Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg bei den 61. Internationalen Filmfestspielen Berlin 2011

Berlin (ots) - Als offizieller Partner begleitet der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) erneut die Berlinale. Vom 10. bis zum 20. Februar 2011 berichtet der Sender umfassend in Fernsehen, Radio und Internet.

Dieter Moor, bekannt durch das ARD-Kulturmagazin "ttt - titel thesen temperamente" sowie die rbb-Reihe "Bauer sucht Kultur", präsentiert auch in diesem Jahr das "Berlinale-Studio", live aus dem rbb-Studio im Berlinale Palast. Die sechs Sendungen sind ab dem 10. Februar im rbb Fernsehen zu sehen. Am 15. Februar moderiert er die Sondersendung des ARD-Kulturmagazins "ttt-extra: Die Berlinale" im Ersten.

Mitten aus dem Berlinale-Trubel melden sich die Reporterinnen und Reporter des rbb: Britta Elm, Petra Gute und Ulli Zelle berichten täglich live vom roten Teppich für "zibb", "Abendschau" und "Brandenburg aktuell". Das Neueste vom Filmfest in Berlin liefert der rbb auch für "Tagesschau", "Tagesthemen", "ARD-Morgenmagazin", "ARD-Buffet", "Brisant" sowie die Digitalkanäle EinsExtra und EinsFestival.

"Abendschau"-Reporter Arndt Breitfeld taucht ins Festivalgeschehen ein und fasst seine Erlebnisse ab 13. Februar im "Berlinale-Tagebuch" im rbb zusammen. Mit dabei: Drag Queen Nina Queer. Die Sendung bietet auch Streiflichter der Talks im "Berlinale-Studio" sowie in der "Radioeins xXLounge" im Kino CinemaxX. Schon ab 12. Februar berichtet Arndt Breitfeld für EinsFestival im "EINSWEITER Berlinale-Tagebuch".

Die Berlinale-Pressekonferenzen vom Tage sind erneut exklusiv im rbb Fernsehen zu sehen - täglich ab 10. Februar zu später Stunde.

In einer Filmreihe zur Berlinale zeigt der rbb ab 10. Februar sieben Highlights aus früheren Festivaljahren. Am 12. Februar stellt eine "Lange Filmnacht" drei Berlinale-Filme vor, die für Furore sorgten.

Am 20. Februar sendet der rbb die Jubiläums-Gala "25 Jahre Teddy Award", bei der die schwul-lesbischen Filmpreise vergeben werden.

Radioeins ist zum 14. Mal Berlinale Radio Als Berlinale Radio beweist Radioeins wieder Filmkompetenz: Ab dem 11. Februar meldet sich Jörg Thadeusz im "Berlinale Talk" mit aktuellen Reportagen und Festivalstars aus dem Radioeins-Bus vom Potsdamer Platz. Kinoexperte Knut Elstermann erwartet im "Berlinale Nighttalk" jeden Abend prominente Gäste und Filmfans - live in der "Radioeins xXLounge". Dort in der 1. Etage des Kino CinemaxX trifft er u. a. Nadja Uhl, Fritzi Haberlandt und Horst Evers. Unter Telefon 01802/70 99 11 (6 Cent/Anruf) bietet die Radioeins-Ticketinfo-Hotline wieder Wissenswertes zu Filmen, Spielorten und Kartenkontingenten.

Die Radioprogramme des rbb berichten ausführlich über die Berlinale Eigene Berlinale-Akzente setzen auch die weiteren Radioprogramme des rbb. Antenne Brandenburg geht vor allem Brandenburger Spuren nach und informiert über Filme und Filmemacher aus der Region. Für radioBerlin 88,8 meldet sich Frauke Gust täglich mit der "Berlinale-Glosse" vom Festival; am 13. Februar widmet sich der "Lange Berlinale-Filmmusik-Sonntag" dem Thema Film. Im Inforadio trifft Alexander Soyez im "Berlinale-Gespräch" auf Stars des Festivals; ab 10. Februar beschäftigt sich die Kinosendung "Abgedreht" in vier Sondersendungen mit den Filmfestspielen. Kulturradio vom rbb berichtet u. a. in den Sendungen "Kulturtermin" und "Das Gespräch" über Filmthemen und Filmemacher. Am 15. Februar sendet Kulturradio einen ganzen Radiotag zur Berlinale. Fritz setzt seinen Schwerpunkt auf die Filme der Sektion "Generation 14plus" und verlost in seiner Morgensendung täglich Berlinale-Karten.

Mitmach-Aktionen in Fernsehen und Hörfunk Zum dreizehnten Mal vergibt Radioeins in Zusammenarbeit mit dem Tip und der Sektion "Panorama" den "Panorama Publikumspreis". Erstmals werden jeweils eine Dokumentation und ein Spielfilm ausgezeichnet. In der Aktion "Mein Kiez - Mein Kino" suchen "zibb" und Radioeins ab 11. Februar gemeinsam die besten Geschichten aus Kiez und Kino und strahlen die originellsten Storys aus. Den Gewinnern winken Tickets für die Premieren im Rahmen von "Berlinale goes Kiez". Bereits heute beginnt "zibb" die Suche nach dem besten Berlinale-Foto. Wer mitmachen will, lädt sein Lieblingsbild auf die Facebook-Seite www.facebook.com/zibb.rbb. Das schönste Motiv bringt "zibb" auf die große Leinwand - als Fotodruck.

Uraufführung für zwei rbb-Koproduktionen Zur Berlinale erleben zwei rbb-Koproduktionen ihre Uraufführung in der Sektion Panorama. Britta Wauers Dokumentarfilm "Im Himmel, unter der Erde" über den Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee feiert seine Weltpremiere. Auch der neueste Film von Rosa von Praunheim über "Die Jungs vom Bahnhof Zoo" wird uraufgeführt. Er dokumentiert männliche Prostitution in Berlin.

Infos zur Berlinale im Internet und rbbtext Aktuell informiert der rbb im Internet unter www.rbb-online.de/berlinale sowie im rbbtext ab Seite 480 über das Festival und die rbb-Vorhaben.

Die ausführliche Pressemappe steht unter www.rbb-online.de/presse online. Honorarfreie Fotos finden Sie unter www.ard-foto.de.

Pressekontakt:

rbb Presseteam, Telefon (030) 97993-12101 und -12102

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: