Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Wolfgang Clement: "Für die SPD habe ich mich geschämt"

    Stuttgart (ots) - In einem Interview der Stuttgarter Zeitung   (Donnerstagsgabe) hat der scheidende Wirtschaftsminister  und SPD-Vizevorsitzende Wolfgang Clement scharf die Art der Regierungsbildung in Berlin kritisiert. "Was in den letzten Tagen passiert ist, ist eigentlich kabarettreif. Aus Berliner Sicht vielleicht noch ein unterhaltsames Spektakel, für die Zukunft unseres Landes kann man allerdings schon sehr nachdenklich werden." Dieser "Schwächeanfall" müsse rasch überwunden werden, fordert Clement, manche Vorfälle seien "rufschädigend" für das Ansehen Deutschlands im Ausland. Was die SPD anbelange, so der Wirtschaftsminister, stelle er eine Mischung aus "mangelnder Professionalität und fehlender Gesprächsbereitschaft" fest: "Das war schon albtraumhaft. Stundenweise habe ich mich geschämt, dazu zu gehören." Zu Sachthemen sagte Clement, er habe kein Verständnis, dass die beim Jobgipfel beschlossene Reform der Körperschaftssteuer erst 2008 erfolgen soll. Das sei "sehr spät".

Rückfragen bitte an:
Stuttgarter Zeitung
Redaktion

Telefon: 0711-7205-428

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: