Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Nahost-Konferenz

    Halle (ots) - Dieses Treffen hat erwartungsgemäß nicht zu einem raschen Waffenstillstand geführt. Israel und die Hisbollah saßen nicht mit am Tisch. Aber die israelische Regierung hat am Vorabend die Bereitschaft signalisiert, einer internationalen starken Schutztruppe im Libanon zuzustimmen. Das ist ein Fortschritt und das Eingeständnis, dass die eigenen Kräfte an Grenzen stoßen. Allerdings wurde dieses Zugeständnis durch den tödlichen Beschuss eines UN-Stützpunkts durch Israel nahezu zeitgleich wieder in Frage gestellt. Da sich das Bombardement über Stunden hinzog und Kontakte zur israelischen Seite bestanden, fällt es tatsächlich schwer, wie Kofi Annan sagte, keine Absicht zu unterstellen.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: