Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Platzeck-Rücktritt Wiefelspütz warnt vor verfrühter Debatte über Kanzlerkandidaten

    Halle (ots) - Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, hat nach dem Rücktritt Matthias Platzecks vom SPD-Parteivorsitz vor verfrühten Debatten über den nächsten Kanzlerkandidaten der Partei gewarnt. "Ich rate uns allen dringend ab, solch eine Diskussion jetzt zu führen", sagte Wiefelspütz der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). "Wir entscheiden über den Parteivorsitz, nicht über Kanzlerkandidaturen. Das ist keine Debatte des Jahres 2006." Wiefelspütz rechnet überdies nicht mit einem Kurswechsel seiner Partei: "Wir sind alle sehr bestürzt. Wir machen uns Sorgen um die Gesundheit von Matthias Platzeck. Doch das wird die SPD nicht vom Kurs abbringen." Der kommende Parteichef Kurt Beck hatte eine Kanzlerkandidatur zuvor nicht ausgeschlossen. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ludwig Stiegler hatte Beck als erste Wahl bezeichnet.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: