Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Sinken Strompreise? Landesbehörde: Leitungsgebühr ist zu hoch

    Halle (ots) - Für die Kunden von 23 Stadtwerken in Sachsen-Anhalt könnte der Strompreis zum 1. Mai kommenden Jahres wieder um bis zu vier Prozent sinken. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung in ihrer Freitag-Ausgabe. Ursache für die Preissenkung sind zu hohe Netznutzungsentgelte, die die Stadtwerke in ihren Strompreiskalkulationen veranschlagt haben, sagte Carmen Tiemann von der Landesregulierungsbehörde für Strom und Gas. Diese Entgelte lägen um bis zu zehn Prozent über den tatsächlichen Kosten. Die Regulierungsbehörde will bis zum 30. April die betroffenen Stadtwerke zur Absenkung ihrer Nutzungsentgelte und damit des Strompreises zwingen. Das Land hatte zuvor einer Strompreiserhöhung zum 1. Januar bei den Stadtwerken um durchschnittlich 3,5 Prozent genehmigt. Nicht vom Land geprüft werden die Entgelte von EnviaM und Avacon sowie der Stadtwerke Halle und Magdeburg.

Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredakteur
Jörg Biallas
Telefon: 0345/565-4242

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: