Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Linke Designierte Europawahl-Spitzenkandidatin der Linken, Zimmer, plädiert für europafreundlichen Kurs der Partei

Halle (ots) - Die designierte Spitzenkandidatin der Linken bei der Europawahl und Vorsitzende der linken Europafraktion GUE/NGL, Gabi Zimmer, hat sich in der innerparteilichen Debatte um das Europawahlprogramm ihrer Partei für einen grundsätzlich europafreundlichen Kurs ausgesprochen. "Die Linken haben sich in ihrer Geschichte immer als Internationalisten verstanden", sagte sie der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Online-Ausgabe) und stellte sich damit auf die Seite des Linksfraktionsvorsitzenden Gregor Gysi. "Natürlich sehe auch ich, dass die marktradikale Politik der letzten Jahre die positiven Effekte der europäischen Integration bedroht. Genau deshalb wird Die Linke aber auch um die Ausrichtung der Europäischen Union kämpfen. Ich erwarte vom Europawahlprogramm, dass die Linke Alternativen aufzeigt, um die EU zu einer solidarischen Union umzubauen. Die Antwort auf von uns kritisierte Entwicklungen in der EU liegt nicht im Rückzug in den Nationalstaat." Zimmer betonte, es gehe um mehr als nur das Europaparlament. "Rechtspopulismus und Rechtsextremismus gewinnen zunehmend an Einfluss, stellen selbst Rechte wie die Selbstbestimmung von Frauen über ihren eigenen Körper in Frage oder provozieren zunehmend Fremdenhass. Ich bin sicher, dass die Linke auf ihrem Parteitag im Februar zu diesen und anderen Auseinandersetzungen eine europäische Antwort geben wird." Gysi hatte den Programmentwurf als zu europafeindlich kritisiert. Vertreter des radikalen Flügels hielten dagegen. Gysi tritt am Freitag mit den Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger vor die Presse, um die Pläne der Linken für 2014 zu präsentieren.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: