Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Mauerfall

    Halle (ots) - So bleibt die Diskussion um die DDR eine Geschichtsschreibung am lebendigen Menschen- und ein Gespräch über die lebendige Gegenwart. Es geht um Genauigkeit bei den gesellschaftlichen Befunden vor und nach 1989, um Fakten und Akten. Schwerer als Sentimentalitäten abzuladen, ist es, heute öffentlich mit Tatsachen durchzudringen. Das braucht Ausdauer. Und Klarheit. Übrigens auch im Alltag. Deshalb aus gegebenem Anlass ein paar Hilfsmittel aus der Nachwende-Apotheke. Da wäre der Ostler-Slogan: Es war nicht alles schlecht. Die Schulbildung sei prima, die Kinderbetreuung bestens gewesen. Ertragreicher aber als die Frage, was denn "gut" oder "schlecht" war in der DDR, wäre die Frage: Wie frei war etwas - oder nicht?

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: