Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Gäfgen und Folterverbot

    Halle (ots) - Gäfgen, der in Haft sein erstes juristisches Staatsexamen ablegte, hat die deutsche Justiz durch alle Instanzen herausgefordert. Das ist sein gutes Recht. Die Schwere des Verbrechens und der verzweifelte Versuch eines aufrechten, aber überforderten hohen Polizeibeamten, das Leben eines Kindes zu retten, hat in der Öffentlichkeit viel Verständnis für die Folterandrohung geweckt. Dabei haben sich Maßstäbe verschoben. Jedoch: Ein Nein zu Abu Ghoreib und Guantánamo Bay, aber ein verzweifeltes Ja zu einem bisschen angedrohter Folter? Das geht nicht.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: