Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung

22.08.2007 – 19:52

Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu CIA-Bericht/11. September

    Halle (ots)

Es gab im Frühjahr und Sommer 2001 reihenweise Hinweise auf geplante Terroranschläge, die von den Behörden ignoriert, unterschätzt, falsch gedeutet oder unter den bürokratischen Teppich gekehrt wurden. Dass zwei der späteren Attentäter in die USA eingereist waren, wusste die CIA. Doch da sie nur für die Auslandsspionage zuständig ist, kümmerte sie sich nicht weiter darum. Ein Hinweis an das zuständige FBI unterblieb. In den USA geht der Streit weiter, wer für solche Fehler die politische Verantwortung übernehmen soll. Doch sind die meisten Protagonisten von damals Politrentner wie der frühere CIA-Chef George Tenet. Man kann ihn disziplinieren oder sogar anklagen. Aber all das dient heute mehr parteilichen Interessen.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345/565-4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mitteldeutsche Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung