Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Zu Cottbuser Justiz/Panne: Skandal hinter Gittern

    Cottbus (ots) - Die Lausitzer Rundschau, Cottbus, zu Cottbuser Justiz/Panne:

    Die montägliche Fernseh-Seifenoper Hinter Gittern hat gegenwärtig Sommerpause. Im Leben der Cottbuser Justiz ist vergangenen Freitag allerdings eine neue Folge gelaufen - eine sehr reale und gefährliche zudem. Was sich da an grober Nachlässigkeit abgespielt hat, ist ein Skandal. Dass er am Ende mit glücklicherweise leichten äußerlichen Verletzungen von zwei Frauen glimpflich endete, ist nicht das Verdienst der Justiz. Die Sicherheitslücken, die die Messerattacke des mutmaßlichen Sexualstraftäters aus Drachhausen aufdeckte, müssen schnellstens geschlossen werden. Diesmal wurde nur ein nicht allzu scharfes Messer geschmuggelt, das nächste Mal könnte es ein spitz gefeiltes sein oder gar eine Schusswaffe. Schließlich scheint im Gefängnis nichts unmöglich zu sein. Die Linkspartei.PDS im brandenburgischen Landtag nimmt nicht nur ihre Oppositionsrolle wahr, wenn sie jetzt zur Aufklärung des Skandals eine außerordentliche Sitzung des Rechtsausschusses verlangt. Sie zwingt die Justiz dazu, sich mit einem Fall zu beschäftigen, den sie vor der Öffentlichkeit am liebsten vertuscht hätte. Das ist ihr zum Glück nicht gelungen.

Rückfragen bitte an:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: