Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Die Lausitzer Rundschau Cottbus zu den demographischen Daten zur Lausitz: Zeit zum Handeln

    Cottbus (ots) - Es sind allesamt keine ganz neuen Erkenntnisse, mit denen in diesen Tagen amtliche Statistiker und Wissenschaftler aufschrecken. Es ist eine vorhersehbare Botschaft, dass die Bundesrepublik insgesamt in einer demographischen Falle sitzt, aus der sie sich nur unter großen Anstrengungen retten kann. Und es ist auch nichts Neues, dass die Lausitz es dabei mit am schwersten haben wird, überhaupt noch eine Region mit Lebensqualität zu bleiben. Aber all diese warnenden Hinweise sind jetzt so verdichtet, so klar formuliert, dass es in höchstem Maße unverantwortlich wäre, nicht zu reagieren. Und weil hier in der Region das Problem besonders ausgeprägt ist, verlangt hier auch die Antwort darauf exemplarische Züge. Es kann sich keiner damit herausreden, dass die ganze Entwicklung einer Naturkatastrophe gleiche und es keine andere Möglichkeit gebe, als wegzusehen und den Sturm auszusitzen. Die Wissenschaftler, die die grauenhaften Daten präsentieren, schlagen auch eine Vielzahl von denkbaren Gegenmaßnahmen vor. Manche sind regional weder zu beschließen noch umzusetzen. Andere aber sind überhaupt nur vor Ort auf den Weg zu bringen. Dazu zählen beispielsweise Versuche, jungen Frauen, die oft auch noch besser ausgebildet sind als ihre männlichen Altersgenossen, das Bleiben in der Region zu erleichtern. Die Arbeitgeber der Lausitz sind da gefordert, die öffentlichen sowieso und die privaten aus wohl verstandenem Eigennutz. Dazu zählen Anstrengungen der Kommunen, Familien alle erdenkbaren Vorteile einzuräumen. Vor allem aber und zuerst ist ein Mentalitätswechsel nötig. Die Zukunft der Region sind Familien, sind Frauen, sind Kinder. Wer von der Lausitz redet, sollte über deren Chancen und Probleme reden. Die Zukunft der Region sind die, die bereit sind, hierher zu kommen. Wer seine Heimat liebt, muss sie mit weit offenen Armen empfangen. Ansonsten wird irgendwann nicht mal mehr einer da sein, der das Licht ausmacht.

Rückfragen bitte an:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: