Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Die Lausitzer Rundschau Cottbus zur Ausbreitung der Vogelgrippe: Konsequentes Handeln

    Cottbus (ots) - Kein Grund zur Panik. Aber Grund zur Sorge. Die unsichtbare Gefahr ist deutlich auf dem Vormarsch. Es sind Viren, die sich nicht durch einen Schlagbaum oder einen Grenzzaun aufhalten lassen. Die sich schneller, als einem lieb ist, weiterentwickeln, die sich verändern und dadurch immer gefährlicher werden. Im Kampf gegen die Vogelgrippe macht Landwirtschaftsminister Horst Seehofer derzeit das einzig Richtige, ohne Rücksicht auf wirtschaftliche Interessen einer zeternden Branche, ohne vor mosernden Umweltverbänden oder übereifrigen Tierschützern einzuknicken: Konsequent greift er zu den Maßnahmen, die ihm zur Verfügung stehen. Es sind nicht viele und wirklich aufhalten werden Stallpflicht und das Verbot von Geflügelmärkten und -ausstellungen die Vogelgrippe vermutlich nicht. Aber Seehofers Konsequenzen reduzieren zumindest das Risiko einer umfassenden Ausbreitung dieser Seuche erheblich. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger. Es geht jetzt vor allem um den Schutz der Menschen vor Infektionen, die bislang nur aus Asien zu vermelden sind. Keine Frage, sichere Informationen über Vogelgrippe sind nötig. Da muss auch die Politik mehr tun als bisher. Und in einem weiteren Schritt gehört das Thema Impfungen endlich ganz oben auf die politische Agenda. Eine Strategie, wie in Europa Wissenschaft und Politik in dieser kostspieligen Entwicklungsfrage kooperieren und verfahren können, ist noch nicht sichtbar. Viel Zeit bleibt aber nicht mehr.


ots-Originaltext: Lausitzer Rundschau

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=47069
Rückfragen bitte an:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
Email: lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: