PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von WW Deutschland mehr verpassen.

19.12.2013 – 08:30

WW Deutschland

Das bin ich heute: Mit 15 Kilo weniger fühlt sich Claudia Effenberg so wohl wie nie zuvor.

Düsseldorf (ots)

Schlechte Ernährung, zu wenig Sport und dann die Schilddrüsen-Operation - drei Gründe, mit denen Claudia Effenberg ihre zugelegten Kilos erklärte. "Dabei habe ich lange Zeit gar nicht gemerkt, wie ich mich veränderte", erzählt die Mode-Designerin rückblickend. Doch die Erkenntnis kam: "Eines Tages habe ich ein aktuelles Foto von mir gesehen und fand mich einfach nur schrecklich und dick".

Ich wollte einfach wieder ich sein

Claudia Effenberg, die im Alter von 19 Jahren als Model entdeckt wurde und zahlreiche Hochglanz-Magazine zierte, achtete damals berufsbedingt besonders auf ihre Ernährung, machte viel Sport und war Kleidergröße 36 gewohnt. "Damit war es spätestens nach der OP in 2012 endgültig vorbei, wobei die Schilddrüse zeitweise auch eine willkommene Ausrede war", gibt die 48-Jährige offen zu. Weight Watchers kam ihr da wie gerufen. Seither schreibt sie, was immer sie isst, in ihr Tagebuch und greift dabei auch gern auf das Online-Programm sowie die Weight Watchers App zurück. "So habe ich mich selbst im Griff", sagt sie lachend - denn das ist für die Ehefrau des ehemaligen Fußball-Nationalspielers Stefan Effenberg keine Selbstverständlichkeit. "Durch Weight Watchers greife ich im Gegensatz zu früher viel häufiger zu Obst und Gemüse und esse Dinge, die ich noch nie probiert habe", berichtet sie. So ist sie beispielsweise begeistert, wie viele leckere Fischsorten es gibt, die es zuvor nie auf die Einkaufsliste der Effenbergs geschafft hatten. Aber auch Lieblingsgerichte wie ein Wiener Schnitzel oder Pasta mit Tomatensauce passen weiterhin in ihren Tagesablauf. "Dann lässt man die Sahne-Sauce eben weg oder bereitet das Schnitzel nach Weight Watchers zu - macht mit Kartoffel-Feldsalat als Beilage nur 10 Punkte, da bleibt noch genügend Budget für andere Leckereien", erzählt Claudia Effenberg weiter. Diese im Vergleich zu klassischen Diäten, von denen sie in den letzten zwei Jahren viele probiert habe, viel nachhaltigere Umstellung auf eine bewusste und gesunde Lebensweise sei das Beste, was ihrem Körper je passiert sei. Jojo-Effekt? Seither kein Thema mehr. "Hinzu kommt ein ganz neues Wohlgefühl, das ich in dieser Form seit Jahren nicht mehr verspürt habe."

Ihre Antwort auf Heißhunger heißt Sattmacher

Wer abnehmen möchte, kennt das Phänomen: unerwarteter Heißhunger, der oftmals mit verhängnisvollen Lebensmitteln gestillt wird. "Durch Weight Watchers habe ich tolle Tipps bekommen, wie ich in diesen Situationen auf gesunde Weise reagieren kann", berichtet Claudia Effenberg. So liebe sie vor allem auch die so genannten Sattmacher als besonders gesunde Lebensmittel, von denen gegessen werden darf, bis man sich satt fühlt. Das habe ihr gerade auch zu Zeiten, in denen die Abnahme schwerfällig lief, besonders geholfen. Mit dem neuen Programm "Mein einfacher Start" stellt Weight Watchers diese naturbelassenen Lebensmittelprodukte in den Fokus und ermöglicht es gerade zum Start oder für einen Kick zwischendurch, sich nur auf diese Lebensmittel zu konzentrieren. "Eine tolle Neuerung, die es gerade im Einstieg noch einfacher machen wird, indem man nicht mal mehr Punkte zählen muss", ist sich Claudia sicher. Gerade nach den Feiertagen sei dies sicherlich auch für sie ein toller Weg, wieder richtig durchzustarten und einfach nur zu essen, was gut und gesund für den eigenen Körper sei.

Mit der Kraft von Familie, Freundinnen und Coach

Familie ist für Claudia Effenberg alles - sie strahlt, wenn sie von ihrem Ehemann und den Kindern der Patchwork-Familie spricht. Logisch also, dass ihr neuer Lebensstil auch an den übrigen Effenbergs nicht vorbei geht. "Wir essen gerne gemeinsam und genießen jetzt ganz andere Mahlzeiten zusammen als zuvor". Erst durch Weight Watchers habe sie wirklich gelernt, was eine gesunde Ernährung ausmache. Davon profitiert natürlich auch die Familie, die sich früher schon mal beschwert hatte, wenn Claudia abnehmen und dann nicht mitessen wollte. "Mit Weight Watchers ist das eben anders. Alle lieben mein Essen - das motiviert mich umso mehr". Auch beim Sport muss Claudia auf ihre Liebsten keinesfalls verzichten: "Mein Mann trainiert mit mir und auch die Kinder machen mit", freut sie sich und kann es nach dem Training kaum erwarten, die gesammelten Aktivpunkte ihrem individuellen Tagesbudget zuzufügen. Auch über den Sport hinaus sei es schön, mit der Abnahme nicht allein zu sein: "Viele Freundinnen habe ich bereits angesteckt und gemeinsam funktioniert es einfach noch besser, weil man sich gegenseitig motivieren kann. Per Kurznachricht halte sie sich mit ihren Mädels auf dem neuesten Stand - das sei ideal, da sie ihr Smartphone zur Benutzung der App ohnehin stets zur Hand habe. "Neben dem Überblick darüber, was ich gegessen habe und wo ich stehe, erhalte ich darin auch viele weitere Informationen und tolle Rezepte", erzählt sie. Besonders angetan habe es ihr neben tollen Gerichten auch der Vitamin-Smoothie, den sie jetzt häufig zwischendurch genieße. Auch tauschte sie sich zusätzlich gerne und oft mit ihrem Weight Watchers Coach aus. "Neben all den hilfreichen Online-Tools war es für mich auch einfach toll und sehr hilfreich, persönlichen Kontakt zu einem echten Abnahme-Profi zu haben", erinnert sie sich an die Zusammenarbeit, die sie weiter fortführen will: "Wenn jemand stolz auf mein Ergebnis ist, macht mich das umso ehrgeiziger."

Sich einfach wieder schön fühlen

Claudia Effenberg strahlt von innen: "Mein neuer gesunder und bewusster Lebensstil hat mir endlich wieder vor Augen geführt, dass ich auch im Alter von 48 Jahren noch abnehmen und mich schön fühlen kann", sagt sie. Das ist auch ihrem Umfeld nicht verborgen geblieben. Freunde der Familie reagierten erstaunt und fragten, wie sie das bloß gemacht habe. Die Antwort zunächst ganz à la Claudia: "Zauber!". Mittlerweile kennen jedoch viele ihr Erfolgsrezept und wissen genau, warum sich Claudia heute so fit und schön wie nie fühlt. Viele seien sogar ein wenig neidisch und suchten nach Ausreden für ihr eigenes Übergewicht, fügt sie schmunzelnd hinzu. "Ich bin der lebende Beweis, dass es geht - Ausreden zählen bei mir nicht mehr!"

Was nicht passte, wurde passend gemacht

Einen richtigen Aha-Effekt hatte Claudia, als sie kürzlich alte Hosen aus dem Kleiderschrank hervorholte, die sie schon lange nicht mehr tragen konnte. "Als die wieder passten, habe ich gleich noch in den T-Shirts gekramt und die saßen alle viel lockerer als sonst, ein ganz neues Gefühl", erzählt sie von dem Glücksmoment. Von Euphorie durchflutet, habe sie damals die zu groß gewordene Kleidung gleich verschenkt, um sich vom alten Ballast zu befreien. "Das war einfach Weltklasse", erinnert sie sich stolz. So wuchs im Urlaub mit Ehemann Stefan Ende 2013 das Bedürfnis, sich für den eigenen Erfolg zu belohnen. Womit? Da musste Claudia in Miami nicht lange überlegen. Diverse Boutiquen machten mit ihrem Besuch gute Geschäfte. "Im letzten Jahr passte ich in kein einziges Kleid - diesmal habe ich gleich alle, die mir gefielen, auch gekauft." Alles wieder tragen zu können, das genießt Claudia in vollen Zügen. Auch am Strand hatte sie in Florida nicht mehr den Eindruck, sich verstecken zu müssen - mit einem ganz neuen Lebensgefühl im Gepäck genoss sie den Aufenthalt in der Sonne umso mehr. Dennoch sei Ehemann Stefan zunächst skeptisch gewesen, ob sie es tatsächlich auch im Urlaub schaffe, ihren neuen Lebensstil zu leben. "Warum denn nicht?" entgegnete ihm Claudia dann zuversichtlich und bestellte sich mit Freude neben anderen Gerichten auch viel Salat und Obst.

Mit noch mehr Lebensfreude Richtung Zukunft

Natürlich ist Urlaub jedoch nicht das Leben. Claudia ist als Designerin und mit Ehemann Stefan viel unterwegs und zehrt dann von positiver Energie, die mit ihrem neuen Lebensstil auch einen neuen Höhepunkt erfahren hat. "Ich fühle mich trotz Stress, der zu unserem Leben dazu gehört, einfach so viel wohler", bestätigt sie und freut sich wieder auf Mode, Shopping und den roten Teppich. So genießt sie das Leben jetzt umso mehr und muss dabei noch nicht einmal auf ihre Lieblings-Leckerei verzichten. Welche das ist, verrät sie hinter vorgehaltener Hand. "Ich liebe nach wie vor Pommes, aber ohne Mayo und nur einmal im Monat."

Pressekontakt:

Weight Watchers (Deutschland) GmbH
Unternehmenskommunikation
Tina Schabacker
Tel. 0211 / 96 86-146
E-Mail: tschabacker_ext@weight-watchers.de

Original-Content von: WW Deutschland, übermittelt durch news aktuell