Kieler Nachrichten

Kieler Nachrichten: de Maiziere fordert Schwerpunkte in der Förderpolitik

    Kiel (ots) - Der letzte Ministerpräsident der DDR, Lothar de Maiziere, fordert "klare Schwerpunkte" in der ostdeutschen Förderpolitik. "Wir haben zu stark mit der Gießkanne gearbeitet", sagt er in einem Gespräch mit den Kieler Nachrichten (Sonnabend-Ausgabe). Bis es zu einer wirklichen Einheit komme, werde es noch "eine Generation" dauern, schätzt de Maiziere, der einen dauerhaften Erfolg der Linkspartei bezweifelt. "Die PDS war eine Regionalpartei Ost, die jetzt ergänzt wurde durch eine Reihe von SPD-Abweichlern. Ob das dauerhaft gut geht, kann man bezweifeln." Die besondere Stärke der Rechtsextremen in einzelnen Regionen bezeichnet er als "Kinderkrankheiten". "Mich ärgert immer, dass man die Ostdeutschen nach Auswüchsen beurteilt." Über 70 Prozent der Ostdeutschen wählten demokratische Parteien.

ots-Originaltext: Kieler Nachrichten

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=40115
Rückfragen bitte an:

Kieler Nachrichten
Telefon: 0431-903-2811
Fax: 0431-903-2819
Email: mm.red@kieler-nachrichten.de

Original-Content von: Kieler Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kieler Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: