Sky Deutschland

Nürnberg Trainer Verbeek nach Sieg "dürfen nicht vergessen Fußball zu spielen"

Unterföhring (ots) - Unterföhring, 15.Februar 2014. Die wichtigsten Stimmen zu den zum ersten Sonntagsspiel der Fußball-Bundesliga am 21. Spieltag zwischen dem FC Augsburg und dem 1.FC Nürnberg (0:1) bei Sky.

Gertjan Verbeek (Trainer 1. FC Nürnberg) über...

...den 1 zu 0 Erfolg: "Ich war nicht ganz zufrieden. Wir hatten gute defensive Kontrolle, aber im Ballbesitz war der Ball zu schnell wieder weg. Deswegen habe ich gewechselt um mehr Ballbesitz zu haben. Dann haben wir das Tor gemacht und danach nur verteidigt. Wir haben zu wenig Fußball gespielt und das ist schade, aber wir haben gekämpft wie nie und deswegen die drei Punkte geholt."

...die Spielweise seiner Mannschaft im Abstiegskampf: "Natürlich ist das Resultat jetzt wichtig, aber wir dürfen nicht vergessen Fußball zu spielen. Das war unsere Qualität vor der Winterpause, aber da haben wir keine Punkte geholt. Wenn wir das jetzt kombinieren mit gutem Fußball dann glaube ich nicht, dass wir absteigen. Wir brauchen 35 Punkte, also noch 15 zu gehen"

...den Kopfballtorschützen Josip Drmic: "Er fühlt sich wohl im Zentrum und wenn ich ans Training denke, wie hoch seine Quote ist, wenn wir an Flankenbällen arbeiten, ist das super."

...den ein- (55. Minute) und wieder ausgewechselten (81.) Timo Gebhart: "Ich hoffe, dass er auf sich selbst sauer ist. Wir machen Absprachen wenn einer reinkommt und er kommt rein, macht dann sein eigenes Spiel und hält sich gar nicht an die Absprachen. Das will ich mit ihm bereden, das kann nicht sein. Du bringst das Team in Gefahr und das geht nicht."

Torschütze Josip Drmic (Nürnberg)...

...über den Sieg: "Heute war es ein richtiges Geduldsspiel. Man musste abwarten bis die Augsburger einen Fehler machen, den dann nutzen, das haben wir gemacht."

...auf die Frage nach einem Anruf vom Schweizer Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld: "Leider kein Anruf aber er gratuliert mir immer öfter, wenn ich ein Tor mache. Ich glaube er hat mir [gerade eben] schon geschrieben."

...über seinen Torjubel: "Das war ein balkanischer Tanz, also Folklore aus Jugoslawien. Das wollte ich mal ausprobieren. Man braucht aber mehrere Leute, um den tanzen zu können."

Augsburgs Manager Stefan Reuter über...

...die Niederlage: "Der Club hat so gespielt wie man in der Situation spielen muss, großes Kompliment. Drmic hat sich den Treffer verdient, er hat das ganze Spiel geackert. Ein Punkt wäre vielleicht okay gewesen, aber wir können nicht sagen, wir waren die bessere Mannschaft. Es waren keine gut herausgespielten Chancen sondern eher Zufallsprodukte, da hat uns heute das Quäntchen Glück gefehlt, dass der Ball uns vor die Fuße fällt."

...die Chance auf den europäischen Wettbewerb: "Heute haben wir gesehen, dass wir uns damit aktuell nicht beschäftigen müssen. Mit einem Europa League Platz beschäftigen wir uns nicht."

...die Nürnberger: "Sie wissen genau, um was es geht. Sie machen einen sehr guten stabilen Eindruck, deswegen denke ich, dass sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden."

Nürnbergs Torwart Schäfer:

...über die per T-Shirt gesendeten Genesungswünsche an Ginczek und Chandler: "Für die beiden ist es gegen Bayern sehr unglücklich gelaufen. Sie fehlen uns natürlich. Damit wollen wir kleine Besserungswünsche schicken und hoffen dass sie uns bald wieder zur Verfügung stehen. Das soll einfach zeigen, dass sie weiter zu uns gehören."

...über den Einfluss des Tainers Verbeek: "Er hat uns eine Spielidee vermittelt, die nicht so einfach umzusetzen ist, wo man wirklich die ganze Zeit dabei sein muss. Man sieht glaube ich dass wir eine Idee haben, wie wir Fußball spielen wollen, wie wir verteidigen wollen."

...den ein- (55. Minute) und wieder ausgewechselten (81.) Timo Gebhart: "Timo hat bis jetzt einen schweren Gang bei uns gehabt. Er hat sich sehr gut verhalten, er ist sehr gut zurückgekommen und tut auch alles für die Mannschaft. Dass man nicht begeistert ist, wenn man wieder ausgewechselt wird, ist klar. Wir haben ihm klar gemacht, er gehört zu uns. Man sollte gewisse Sachen nicht zu groß machen. "

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Ich denke, dass wir gute Partie abgeliefert haben. Der Club hat uns das Leben unheimlich schwer gemacht, dass sie so brutal effektiv sind, ist bitter für uns. Es wäre heute gerecht gewesen, wenn wir einen Punkt geholt hätten. Immer hat man nicht das notwendige Glück. Wir schütteln uns kurz. Wir hatten eine klasse Serie mit 8 Spielen ohne Niederlage. Jetzt hat es uns heute erwischt."

Daniel Baier (Augsburg): "Nürnberg hat es sehr gut gemacht. Wir haben kein Mittel gefunden. Das muss man auch mal anerkennen. Wir hatten zahlreiche Chancen, die haben wir in den letzten Woche reingemacht, heute nicht."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: