Statistisches Bundesamt

"Zensus 2011 - die moderne Volkszählung" ab heute TV-Spots

Wiesbaden (ots) - Ab heute beginnt in sechs Fernsehsendern die Ausstrahlung des vom Statistischen Bundesamt (Destatis) produzierten 30-sekündigen TV-Spots im Rahmen der Informationskampagne zum Zensus 2011. Seit letztem Donnerstag ist die 45-Sekundenfassung bereits bundesweit in den Kinos zu sehen.

Fernseh- und Kinospot sind Teil der Informationskampagne "Zensus 2011 - die moderne Volkszählung". Die insgesamt mit 5,5 Millionen Euro budgetierte bundesweite Kampagne endet Mitte Mai und umfasst neben den Kino- und TV-Spots auch Großflächenplakate, City-Light-Poster und Anzeigen im Internet.

Das Statistische Bundesamt lenkt durch die Informationskampagne die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf den bevorstehenden Zensus 2011. In allen Maßnahmen wird darüber informiert, wo weitere Informationen zu allen Themen rund um den Zensus 2011 zu erhalten sind. Im Mittelpunkt stehen dabei das Internetportal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder www.zensus2011.de und die Hotline des Statistischen Bundesamtes unter 0611/75-2011.

Zwar ist nur höchstens ein Drittel der Bevölkerung direkt vom Zensus 2011 betroffen und auskunftspflichtig. In den registergestützten Zensus gehen aber Daten der gesamten Bevölkerung ein. Deshalb muss auch die Information sehr umfassend sein. "Die Bevölkerung hat ein Recht darauf, zu wissen, wie der Zensus funktioniert und was mit den Daten jedes Einzelnen geschieht", sagt der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Roderich Egeler.

Mit der Informationskampagne kommen die statistischen Ämter aber insbesondere auch der Forderung des Bundesverfassungsgerichts nach, das die für 1983 geplante Volkszählung mit dem Volkszählungsurteil 1983 gestoppt hatte. Die Richter kritisierten damals unter anderem, dass die Notwendigkeit zur verlässlichen Aufklärung der Auskunftspflichtigen nicht rechtzeitig erkannt worden sei. Das Gericht unterstrich, dass es unerlässliche Aufgabe staatlicher Öffentlichkeitsarbeit sei, bei einer Volkszählung die Zusammenhänge für die Einwohnerinnen und Einwohner offenzulegen und Verständnis für die erforderliche Maßnahme zu wecken: "Erst wenn Klarheit darüber besteht, zu welchem Zweck Angaben verlangt werden und welche Verknüpfungs- und Verwendungsmöglichkeiten bestehen, lässt sich die Frage der zulässigen Beschränkung des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung beantworten."

Ausführliche Informationen zum Zensus 2011 bieten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder unter www.zensus2011.de und über Flyer und Broschüren. Das Statistische Bundesamt hat für den Zensus 2011 eine eigene Hotline eingerichtet: Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 15 Uhr geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter 0611/75-2011 Auskunft zum Zensus. Auch bei den Statistischen Ämtern der Länder können sich die Bürgerinnen und Bürger über die bevorstehende moderne Volkszählung telefonisch informieren. Schriftliche Anfragen können sie rund um die Uhr über das Kontaktformular des Internetportals unter www.zensus2011.de/kontakt an die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder richten.

Weitere Auskünfte gibt:

Thomas Riede, Telefon: (0611) 75-2325, www.zensus2011.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: