Rheinische Post

Rheinische Post: Gleichbehandlungsgesetz: "Haus & Grund" sauer auf Kanzlerin Merkel

    Düsseldorf (ots) - Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft "Haus & Grund" hat die schwarz-roten Pläne für  das Gleichbehandlungsgesetz scharf kritisiert.  Das Vorhaben sei ein "bürokratisches Monster" und "von dem, was Rot-Grün wollte, nicht sehr weit entfernt", sagte  der Generalsekretär von Haus und Grund, Andreas Stücke der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Die CDU habe vor der Wahl versprochen, dass sie nur eine Ein-zu-Eins-Umsetzung der Vorgaben der EU wolle. Jetzt habe sie in der Koalition eine "drastische Niederlage" eingefahren. "Frau Merkel hat in ihrer Antrittsrede das Motto ,Mehr Freiheit wagen' genannt. Wo es zum Schwur kommt, wird die Freiheit weiter verengt",klagte Stücke.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: