Rheinische Post

Rheinische Post: Uni-Professor und Apo-Veteran: Deutsche Studenten könnten sich Proteste in Frankreich zum Vorbild nehmen

    Düsseldorf (ots) - Der DGB könnte bei den angedrohten Protesten gegen weitere Lockerungen des Kündigungsschutzes auf Unterstützung durch die Studenten zählen. Davon jedenfalls ist Detlev Albers, Professor an der Universität Bremen und Aktivist der 68er-Bewegung, überzeugt. "Die Besetzung der Pariser Sorbonne-Universität, erstmals seit 1968, ist für mich ein Wetterleuchten für die hiesige Hochschullandschaft: Wenn sich die Zukunftschancen der jungen Generation nicht verbessern und Proteste wie jene gegen Studiengebühren nicht ernst genommen werden, kann sich eine neue Protestbewegung aus den Unis heraus etablieren", sagte Albers der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe).

    Albers, bis 2004 Landeschef der SPD in Bremen, zog damit Parallelen zwischen den massiven Protesten französischer Studenten in den vergangenen Tagen und Wochen gegen Pläne der Regierung, den Kündigungsschutz zu lockern, und der heraufziehenden Diskussion um entsprechende Pläne der Großen Koalition in Deutschland.

Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: