Rheinische Post

Rheinische Post: Unions-Fraktionschef Kauder will Finanzhilfen für verfolgte Christen

Düsseldorf (ots) - Unmittelbar vor der am Freitag stattfindenden Bundestagsdebatte zum Thema Religionsfreiheit hat der Chef der Unions-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, finanzielle Hilfen für verfolgte Christen im Irak gefordert. "Deutschland sollte den Christen im Irak eine Entwicklungszusammenarbeit anbieten, die auch finanzielle Hilfen umfasst", sagte Kauder der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Dadurch könnten neue Arbeitsplätze geschaffen werden, was langfristig die christliche Gemeinschaft stärken könnte." Die Gewalt sei im Irak allgegenwärtig und treffe alle, sagte Kauder. "Angehörige religiöser Minderheiten sind jedoch überdurchschnittlich häufig betroffen." Es sei daher notwendig auch im Bundestag auf das Schicksal der verfolgten Christen im Irak aufmerksam zu machen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: