Rheinische Post

Rheinische Post: FDP für befristete Staatshilfen bei Opel

    Düsseldorf (ots) - Der hessische FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn hat erstmals Zustimmung seiner Partei für staatliche Hilfen für den angeschlagenen Autobauer Opel in Aussicht gestellt. "Wenn GM ein überzeugendes, zukunftsfähiges Konzept für Europa vorlegt, wird sich die FDP einer befristeten Staatshilfe in Form von Bürgschaften nicht widersetzen", sagte der stellvertretende Ministerpräsident Hessens der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Hahn forderte den Opel-Mutterkonzern General Motors auf, zügig einen Sanierungsplan für die europäischen GM-Werke vorzulegen. "Der Ball liegt bei GM. Der Konzern muss in den nächsten 14 Tagen ein Zukunftskonzept für die Standorte in Europa präsentieren." Der Staat könne kein wirtschaftliches Konzept für den Autobauer vorlegen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: