PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

07.01.2021 – 18:34

The Economist

The Economist: Die Republikaner nach dem Aufstand | Stichwahlen in Georgia | Der Umgang mit China | 20 Jahre Wikipedia | Deutsche Unternehmen in China |

The Economist: Die Republikaner nach dem Aufstand | Stichwahlen in Georgia | Der Umgang mit China | 20 Jahre Wikipedia | Deutsche Unternehmen in China |
  • Bild-Infos
  • Download

Unser Titelthema in dieser Woche konzentriert sich auf den abstoßenden Anblick eines amtierenden Präsidenten, der einen Mob dazu auffordert, zum Kongress zu marschieren - und ihn dann lobt, nachdem es zu Ausschreitungen gekommen ist. Es besteht kein Zweifel daran, dass Donald Trump der Urheber dieses Angriffs auf das Herz der amerikanischen Demokratie ist. Seine Lügen nährten den Groll, seine Missachtung der Verfassung fokussierte ihn auf den Kongress und seine Demagogie zündete die Lunte. Die Gewalt gab vor, eine Machtdemonstration zu sein. In Wirklichkeit verdeckte sie zwei Niederlagen. Während Trumps Anhänger in das Kapitol einbrachen, bestätigte der Kongress die Ergebnisse der unumstößlichen Niederlage des Präsidenten im November. Und während der Pöbel Fensterscheiben einschlug, feierten die Demokraten zwei unwahrscheinliche Siege in Georgia, die ihnen die Kontrolle über den Senat geben werden. Die Wut des Mobs wird in der Republikanischen Partei widerhallen, da sie sich in der Opposition befindet. Das könnte tiefgreifende Folgen für die bevorstehende Präsidentschaft von Joe Biden haben.

Weitere Themen:

Die Republikanische Partei: Nach dem Aufstand

Die schrecklichen Szenen im Kapitol verdeutlichen, wie Donald Trump seine Partei verändert hat, und wie schwer es sein wird, ihn loszuwerden.

Die Stichwahlen in Georgia

Zwei erstaunliche Siege der Demokraten krempeln den Senat um.

Die Welt impfen: Die große Aufgabe

Das Rennen um die Impfung der gesamten Welt hat ernsthaft begonnen, was viele Menschen vor Probleme stellt und einigen Möglichkeiten bietet.

Der Umgang mit China

Verhaftungen in Hongkong und Europas Handelsabkommen zeigen, dass der Westen auf dem Rückzug ist.

Der Aufstieg der Märkte

Warum der verrückte Aufwärtstrend der Aktienkurse einfach weitergehen könnte.

20 Jahre Wikipedia

Zu seinem 20. Geburtstag war Wikipedias Ansehen nie höher.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Deutschland AG in China. Deutsche Unternehmen werden weiterhin Milliarden in China investieren, ungeachtet der Geopolitik.

Die Jahresvorschau von The Economist:

The World in 2021 - Ein Jahr des Glücks, der Risikobereitschaft und des Zufalls

The Economist listet die 10 wichtigsten Trends und Themen, die das kommende Jahr prägen werden.

Unternehmen an der vordersten Front. Eine weitere Front für den US-China-Konflikt sind Unternehmen, und nicht nur die offensichtliche Beispiele Huawei und TikTok, da die Wirtschaft immer mehr zu einem geopolitischen Schlachtfeld wird. Neben dem Druck von oben sehen sich Chefs auch dem Druck von unten ausgesetzt, da Mitarbeiter und Kunden von ihnen verlangen, Stellung zum Klimawandel und zur sozialen Gerechtigkeit zu beziehen, wo die Politiker zu wenig getan haben.

Alle 10 Themen lesen Sie hier.

Für Interviewanfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Friederike Sajdak| PLÜCOM
Tel. +49 (0)40 790 21 89-88
E-Mail: fs@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report 2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.