Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von The Economist

06.12.2019 – 09:05

The Economist

The Economist: Wahlen in Großbritannien | Google | NATO-Gipfel | China und die UN | SPD in Deutschland

The Economist: Wahlen in Großbritannien | Google | NATO-Gipfel | China und die UN | SPD in Deutschland
  • Bild-Infos
  • Download

Unser Cover in dieser Woche dreht sich um die wichtigsten Wahlen in Großbritannien seit vielen Jahren. Die Wähler stehen vor einer schweren Wahl zwischen Boris Johnson, dessen Tories einen harten Brexit versprechen, und Jeremy Corbyn, dessen Labour Party plant, die "Regeln der Wirtschaft" nach radikalen sozialistischen Gesichtspunkten neu zu schreiben. Herr Johnson leitet die unbeliebteste neue Regierung aller Zeiten; Herr Corbyn ist der unbeliebteste Führer der Opposition. Damit bleibt den Liberaldemokraten eine niedrige Messlatte und bei all ihren Fehlern erreichen sie sie. Ihr wirtschaftlicher Ansatz ist am sinnvollsten; in den Bereichen Klimawandel und Sozialpolitik finden sie die beste Balance zwischen Ehrgeiz und Realismus. Doch sie werden nicht gewinnen. Warum sollte man sie dann unterstützen? Der Hauptgrund dafür ist, dass die Lib Dems dem Liberalismus, auf dem diese Zeitung basiert, am nächsten stehen. Aber es gibt auch einen praktischen Grund. Wähler sorgen sich, dass die Unterstützung der Lib Dems Jeremy Corbyn in die Hände spielt. Unsere Berechnungen deuten jedoch darauf hin, dass die Stimmen und Sitze von beiden Hauptparteien kommen würden. Ein Aufstieg der Lib Dems wäre der beste Weg, um denjenigen zu bändigen, der schließlich in der Downing Street einzieht.

Weitere Themen:

Sergey Brin und Larry Page verlassen Alphabet

Die ausscheidenden Mitbegründer von Google lassen drei unbeantwortete Fragen offen.

NATO-Gipfel

Neue Störenfriede tauchen in der Allianz auf.

ESG-Investitionen

Schlechte Noten: Investoren und Aufsichtsbehörden wollen messen, wie grün, kuschelig und gut geführt Unternehmen sind. Aber die Wissenschaft hinter den Bewertungssystemen ist trist.

China und die Vereinten Nationen

Ein neues Schlachtfeld: Chinas UN-Diplomaten nutzen Drohungen und Schmeicheleien, um ihre Weltanschauung zu fördern.

Kanada

"Wexit" heißt nicht gleich Wexit. Aber Alberta's abtrünnige Bewegung bringt Schwierigkeiten für Justin Trudeau mit sich.

Rechenprotokolle

Eine Billion hier, eine Billion dort. Wie man einen kleinen Supercomputer mit einem wirklich großen Chip herstellt.

Bartleby

Lasst sie Weihnachtskuchen essen: Gestalten Sie die Büroparty nicht zu formell.

Politiker unter Druck

Warum sind die Ergebnisse nach zwei Jahrzehnten PISA-Tests nicht weiter gestiegen? Für jedes aufsteigende Singapur gibt es ein nachlassendes Finnland.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

Die Sozialdemokraten bedrohen die Stabilität der Deutschen Regierung

ECONOMIST RADIO

Podacst

Sofortige Strafzölle - Donald Trump greift Brasilien und Argentinien an.

Unser wöchentlicher Podcast über die Märkte, die Wirtschaft und die Geschäftswelt.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christoph Lapczyna | PLÜCOM 
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche 
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen 
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und 
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche 
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges 
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. 
Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films 
produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social 
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen 
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und 
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.