PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von The Economist mehr verpassen.

25.10.2019 – 09:54

The Economist

The Economist: Big Tech und Kartellrecht | Russland in Afrika | Uiguren im Exil | Katholische Kirche | Deutschlands Kampf der Generationen

The Economist: Big Tech und Kartellrecht | Russland in Afrika | Uiguren im Exil | Katholische Kirche | Deutschlands Kampf der Generationen
  • Bild-Infos
  • Download

Unser Cover diese Woche beschäftigt sich mit Elizabeth Warrens Plan, den amerikanischen Kapitalismus zu reformieren. Aufgewachsen in Oklahoma in einer Familie, die mit Schwierigkeiten zu kämpfen hatte, arbeitete sich Warren nach oben, um eine angesehene Juraprofessorin an der Harvard University zu werden. In einer Zeit, in der Tweets die Politik bestimmen, ist sie eine unverhohlene politische Streberin, die die anderen Kandidaten für den demokratischen Anwärter für das Präsidentenamt im Jahr 2020 überholt. Genauso bemerkenswert wie Warrens Lebensgeschichte, ist der schiere Umfang ihres Bestrebens, ein System zu transformieren, von dem sie glaubt, dass es die Menschen im Stich lässt. Viele ihrer Ideen sind gut. Sie hat Recht, wenn sie versucht, die Bemühungen riesiger Unternehmen zu begrenzen, Politiker zu kaufen und Rivalen zu verschlingen. Aber im Kern stützt sich ihr Plan auf Regulierung und Protektionismus und unterschätzt gleichzeitig die dynamische Kraft der Märkte, um der amerikanischen Mittelschicht zu helfen. So wie es derzeit aussieht, ist das nicht die Antwort auf Amerikas Probleme.

Weitere Themen:

Big Tech und Kartellrecht

Wie man ein Monopol auflöst. Wäre es möglich, Big Tech zu zerschlagen, wie es Elizabeth Warren propagiert? Wenn ja, würde es jemals passieren?

Russland in Afrika

Wladimir Putin zeigt den Einfluss Russlands in Afrika. Aber sein Land wird sich schwer tun, Putins Darstellung gerecht zu werden.

Der Open-Sky-Vertrag

Donald Trump will einen ungewöhnlichen Rüstungskontrollvertrag auflösen.

Schumpeter

IPOs sind ein Schwindel. Aber versuchen Sie, etwas Besseres zu finden.

Uiguren im Exil

Ein von der Regierung finanzierter amerikanischer Radiosender hilft, Xinjiangs Schrecken aufzudecken.

Die römisch-katholische Kirche

Die Machtverteilung in der Kirche driftet von Norden nach Süden und das verschärft die Spannungen im Katholizismus.

Bekämpfung von Fake News

Lügendetektor: Die Litauer, belagert von Fehlinformationen aus Russland, schlagen zurück.

Die AMLO-Doktrine

Lektionen aus einem Shootout in Sinaloa. Die Sicherheitsstrategie des mexikanischen Präsidenten funktioniert nicht.

THE ECONOMIST FILM

Könnten Deepfakes die Demokratie schwächen? Videos können jetzt gefälscht werden, damit die Leute Dinge sagen, die sie nie wirklich gesagt haben.

Besonders interessant für unsere Leser in Deutschland:

1. Deutschlands schmerhafte Geschichte: Der Kampf der Generationen

2. Eine angespannte Beziehung: Deutschland und die EZB

INTERVIEWANGEBOTE ZUM THEMA BREXIT

London und Brüssel haben sich auf ein neues Brexit-Abkommen geeinigt. Doch die finale Entscheidung fällt erst noch im britischen Parlament.

Redakteurinnen von The Economist stehen Ihnen zu diesem Thema als Interviewpartnerinnen zur Verfügung:

Anne McElvoy ist Senior Editor bei The Economist und Leiterin des Podcast Kanals "Economist Radio". Sie gilt als eine ausgewiesene Expertin zum Thema "Brexit" und bietet aktuelle Einschätzungen und Analysen zu tagesaktuellen Entwicklungen. Anne McElvoy lebt und arbeitet in London und spricht fließend Deutsch, Französisch und Englisch.

Vendeline von Bredow ist europäische Wirtschafts- und Finanzkorrespondentin bei The Economist mit Sitz in Berlin. Zuvor war sie als Midwest-Korrespondentin in Chicago tätig. Vor ihrem Wechsel in den Mittleren Westen im Oktober 2014 war sie stellvertretende Europa-Redakteurin und Korrespondentin für Mittel- und Osteuropa mit Sitz in London. Sie spricht Deutsch.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Christoph Lapczyna | plümer)communications
Tel. +49 (0)40 790 21 89-90
E-Mail: cl@pluecom.de

Über The Economist (http://www.economist.com)
Mit einem wachsenden globalen Publikum und einem Ruf für aufschlussreiche 
Analysen und Perspektiven auf jeden Aspekt des Weltgeschehens ist The Economist 
eine der anerkanntesten und am meisten gelesenen Publikationen zu aktuellen 
Themen weltweit. Zusätzlich zu den wöchentlichen Print- und Digitalausgaben und 
der Website veröffentlicht The Economist Espresso, eine tägliche 
Nachrichten-App, Global Business Review, ein zweisprachiges 
englisch-chinesisches Produkt und Economist VR, eine Virtual-Reality-App. 
Economist Radio produziert mehrere Podcasts pro Woche, und Economist Films 
produziert Kurz- und Langformat-Videos. The Economist unterhält starke Social 
Communities auf Facebook, Twitter, LinkedIn, Snapchat, LINE, Medium und anderen 
sozialen Netzwerken. The Economist wurde mit vielen redaktionellen und 
Marketing-Auszeichnungen ausgezeichnet und wurde im Trusting News Project Report
2017 zur vertrauenswürdigsten Nachrichtenquelle gewählt.