Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Karstadt-Mitarbeiter in Berlin-Steglitz sollen trotz Immobilien-Verkaufs ihren Job behalten

    Berlin (ots) - Der Einzelhandelskonzern Karstadt-Quelle trotz des Verkaufs und der nachfolgenden Sanierung von zwei Warenhäusern in Berlin-Steglitz keine Mitarbeiter entlassen. "Da verliert keiner seinen Job", sagte Karstadt-Sprecher Elmar Kratz dem Berliner "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). In dem Karstadt-Warenhaus und der Wertheim-Filiale sind nach Angaben von Kratz bis zu 650 Mitarbeiter beschäftigt. Sie sollen während des Umbaus in anderen Häusern beschäftigt werden. Gespräche mit den Mitarbeitervertretungen würden in den nächsten Tagen aufgenommen.

    Karstadt-Quelle hatte am Freitag mitgeteilt, dass der Warenhauskomplex an den Betreiber Multi Development Germany verkauft worden ist. Der Essener Handelskonzern mietet die Immobilie zurück und will dort nach einer umfassenden Renovierung wieder ein Waren-sowie ein Sporthaus betreiben.

    Inhaltliche Nachfragen bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Wirtschaft, Tel. 030/26009-260

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: