Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Lafontaine fordert Korrekturen in der deutschen Iran-Politik

    Berlin (ots) - Der Vorsitzende der Links-Fraktion im Bundestag, Oskar Lafontaine, hat Korrekturen bei der deutschen Iran-Politik verlangt. "Eine Politik, die zur Grundlage hat, dass die einen Staaten Atomwaffen besitzen dürfen, die anderen aber nicht, kann keinen Erfolg haben", sagte er im Interview mit dem Tagesspiegel (Samstag-Ausgabe). Lafontaine forderte die Atommächte auf, selbst abzurüsten und den anderen Staaten Sicherheitsgarantien zu geben. "Die US-Doktrin der präventiven Selbstverteidigung ist das genaue Gegenteil davon", kritisierte er. Lafontaine verteidigte seine Reisepläne in den Iran. "Wir wollen den Standpunkt der Iraner im Original kennen lernen. Und unseren Vorschlag für eine umfassende Friedenskonferenz für den Nahen und Mittleren Osten vorstellen", sagte er.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: