Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: Hasselfeldt rät Linkspartei zu neuem Personalvorschlag für Bundestags-Vize

    Berlin (ots) - Berlin - Nach der vorläufig gescheiterten Wahl des Linkspartei-Chefs Lothar Bisky ins Parlamentspräsidium hat die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Gerda Hasselfeldt (CSU) die Linkspartei aufgefordert, einen neuen Kandidaten zu nominieren. Die Linkspartei sollte "das freie Votum der Mehrheit der Abgeordneten ernst nehmen", sagte die CSU-Politikerin dem Tagesspiegel (Donnerstagsausgabe) und fügte hinzu: "Dazu zählt auch die Überlegung, ob ihr Personalvorschlag der richtige ist". Zwar sei es "unumstritten", dass der Linkspartei wie jeder Fraktion der Posten eines Bundestag-Vizepräsidenten zustehe. "Jeder Bewerber braucht aber nun mal die Mehrheit", fügte Hasselfeldt hinzu.

    Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Ressort Politik, Tel. 030/26009-402 (Rainer Woratschka) oder -389.

Rückfragen bitte an:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-260 09-419
Fax: 030-260 09-622
thomas.wurster@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: