PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von OMV Aktiengesellschaft mehr verpassen.

24.05.2007 – 08:46

OMV Aktiengesellschaft

OMV und Gazprom verstärken Kooperation im Gasbereich

    Wien    Wien (ots)

    - Gemeinsames Ziel: Erhöhung der Versorgungssicherheit Europas - Geplante Beteiligung von Gazprom am Central European Gas Hub - Knoten Baumgarten soll wichtigster Gashub Kontinentaleuropas     werden - Gemeinsame Speicherprojekte als Beitrag zur Stärkung der     Versorgungssicherheit Europas

    Anlässlich des Österreich-Besuches des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, unterzeichneten OMV Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer und der Vorstandsvorsitzende von Gazprom, Alexey Miller eine Absichtserklärung zur weiteren Zusammenarbeit im Erdgasbereich. Damit bekundeten beide Unternehmen ihr Interesse, beim Central European Gas Hub Baumgarten und bei Erdgasspeichern enger zu kooperieren. Das entsprechende Memorandum of Understanding wurde am 23. Mai 2007 unterzeichnet. Ziel beider Unternehmen ist es, die Sicherheit der europäischen Erdgasversorgung weiter auszubauen.     Die OMV hat bereits 1968 als erstes westeuropäisches Unternehmen einen Gasliefervertrag mit der damaligen UdSSR unterzeichnet. Diese fast 40-jährige Partnerschaft wurde im September 2006 mit der Verlängerung der Gaslieferverträge bis 2027 deutlich bekräftigt. Insgesamt sind damit rund 150 Mrd m3 für Österreich vertraglich fixiert worden.     Nun setzen die beiden Unternehmen einen weiteren Schritt zur Intensivierung der Kooperation. In dem Memorandum of Understanding wurde vereinbart, dass Gazprom sich am Central European Gas Hub, einer 100%-Tochter der OMV Gas International, beteiligen wird. Der Gashub Baumgarten gehört schon jetzt zu den drei größten in Kontinentaleuropa. Im Jahr 2006 betrug die gehandelte Gasmenge 7,7 Mrd m3 und 2007 belief sich diese bereits auf 1,3 Mrd m3 pro Monat. Diese Menge soll in Zukunft weiter gesteigert werden. "Gemeinsam wollen wir diesen Gashub zum wichtigsten in Kontinentaleuropa ausbauen. Das heute unterzeichnete Memorandum of Understanding zeigt einmal mehr, dass die Entwicklungsstrategie von Gazprom mit der dynamischen Entwicklung des Energiesektors der Europäischen Union korrespondiert", betonte Gazprom Vorstandsvorsitzender Miller.     Bestandteil des Memorandum of Understanding sind auch gemeinsame Speicherprojekte, die die Position des Central European Gas Hub weiter stärken werden. Einerseits werden OMV und Gazprom bei einem geplanten OMV Speicher in der Region um den Gashub Baumgarten kooperieren, anderseits sind auch gemeinsame Speicherprojekte im benachbarten Ausland angedacht. "Diese integrierten Projekte sind ein weiterer Meilenstein in der Kooperationen unserer Unternehmen und werden einen wichtigen Beitrag zur Erdgasversorgungssicherheit Europas leisten", so Ruttenstorfer im Rahmen der Unterzeichnung des Memorandum of Understanding. Über weitere Details wurde Stillschweigen vereinbart. Hintergrundinformation: Central European Gas Hub:     Der Central European Gas Hub (CEGH) ist als 100%-Tochter der OMV Gas International eine der wichtigsten Erdgasdrehscheiben in Mitteleuropa. Er stellt internationalen Gasunternehmen eine Handelsplattform in Baumgarten und anderen Grenzpunkten des österreichischen Netzes zur Verfügung.     Im Jahr 2006 konnte der CEGH ein Handelsvolumen von 7,7 Mrd m3 erreichen, den Vorjahreswert damit mehr als verdreifachen und sich so als einer der drei größten Gashubs Kontinentaleuropas platzieren. In den ersten Monaten 2007 wurde diese Position weiter gefestigt und ein Handelsvolumen von derzeit ca. 1,3 Mrd m3 pro Monat erreicht.     Mit einer kontinuierlichen Erweiterung des Serviceangebots bis hin zur Errichtung eines internationalen Börseplatzes  wird gemeinsam mit dem potenziellen Partner Gazprom angestrebt, den Handelsplatz Baumgarten zum größten Hub in Kontinentaleuropa auszubauen. OMV Gas International:     OMV Gas International ist die Leitgesellschaft der OMV für den Gasbereich. Die OMV Gas International mit den Geschäftsfeldern Marketing & Trading (mit den Tochtergesellschaften EconGas und den Petrom Gas-Aktivitäten) und Logistics (mit den Tochtergesellschaften OMV Gas, Nabucco Gas Pipeline International, Adria LNG) sowie dem Central European Gas Hub ist eine der führenden Gashandels- und Logistikgesellschaften in Mitteleuropa. Im Geschäftsfeld Marketing & Trading haben im Jahr 2006 OMV Gas und EconGas 9,1 Mrd m3 sowie die Petrom Gas 5,0 Mrd m3 verkauft. Die verkaufte Transportkapazität auf den Transitleitungen in Österreich betrug 2006 rund 47 Mrd m3 Erdgas. Neben der Versorgung für Österreich wird über diese Leitungen Erdgas nach Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn transportiert. Damit ist der OMV Gaslogistik-Bereich ein wichtiger Bestandteil des europäischen Erdgasverbundes und eine zentrale Erdgasdrehscheibe Europas. Der Central European Gas Hub entwickelt sich mit einem im Jahr 2007 durchschnittlichen Handelsvolumen von 1,3 Mrd m3 pro Monat zu einer der drei wichtigsten Gasdrehscheiben in Kontinentaleuropa. Gazprom:     Gazprom ist die größte Gasfirma der Welt, tätig in den Bereichen: Erdgas, Gaskondensat, Exploration, Produktion, Transport, Verarbeitung sowie Marketing von Öl innerhalb und außerhalb der Russischen Föderation.     Gazprom besitzt die größten Erdgasressourcen der Welt, mit einem Anteil von ca. 17% der weltweit erkundeten Gasreserven, sowie von mehr als 60% der erkundeten Gasreserven Russlands. Die erkundeten Gasreserven der Gazprom Gruppe werden auf ca. 29,1 Tausend Mrd m3 geschätzt.     Die Gazprom Gruppe liefert Erdgas an die folgenden Länder: Deutschland, Italien, Frankreich, Türkei, Ungarn, die Tschechische Republik, die Republik Slowakei, Polen, Österreich, Finnland, Belgien, Bulgarien, Rumänien, Serbien und Montenegro, Slowenien, Kroatien, Griechenland, die Schweiz, die Niederlande, Bosnien, Mazedonien, Großbritannien, Weißrussland, Moldawien, Kasachstan, Litauen, Lettland, Estland, Armenien, Aserbaidschan, Georgien und die Ukraine. OMV Aktiengesellschaft:     Mit einem Konzernumsatz von EUR 18,97 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 40.993 im Jahr 2006 sowie einer Marktkapitalisierung von rund EUR 15 Mrd ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsenotierte Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Erdöl- und Erdgasunternehmen Mitteleuropas ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 13 Ländern tätig.  Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 20 Ländern auf fünf Kontinenten aktiv. Der Bereich Erdgas verkauft jährlich über 14 Mrd m3 Gas, über die österreichische OMV Erdgasdrehscheibe Baumgarten werden jährlich rund 47 Mrd m3 Gas transportiert. Der Central European Gas Hub der OMV zählt zu den drei größten Hubs Europas. Die OMV ist an integrierten Chemie- u. Petrochemiebetrieben - zu 50% an AMI Agrolinz Melamin International GmbH und zu 35% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten - beteiligt. Weitere wichtige Beteiligungen: 51% an Petrom SA, 50% an der EconGas GmbH, 45% am BAYERNOIL-Raffinerieverbund, 10% an der ungarischen MOL.     Mit der Übernahme der Aktienmehrheit an der rumänischen Petrom entstand der größte Öl- und Erdgaskonzern Mitteleuropas mit Öl- und Gasreserven von rund 1,3 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 322.000 boe und einer jährlichen Raffineriekapazität von 26,4 Millionen Tonnen. OMV verfügt nunmehr über 2.511 Tankstellen in 13 Ländern. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.     Durch den Erwerb von 35,2% an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.     Mit dem OMV Future Energy Fund wurde im Juni 2006 eine eigene Gesellschaft gegründet, die Projekte zu Erneuerbaren Energien mit mehr als EUR 100 Mio finanziell unterstützen wird. Damit will die OMV den Übergang von einem reinen Erdöl- und Erdgaskonzern zu einem Energiekonzern einleiten, der Erneuerbare Energien in seinem Portfolio hat. OMV Corporate Social Responsibility (CSR)     Die OMV hat sich mit ihrem Code of Conduct zu klaren Werten verpflichtet und übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Das Unternehmen setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln, zu berücksichtigen. Die OMV berichtet alle zwei Jahre in einem CSR Performance Report über ihre entsprechenden Aktivitäten und orientiert sich an den international gültigen Berichtsstandards der GRI - Global Reporting Initiative. Rückfragehinweis:

    OMV
    Presse: Bettina Gneisz Tel.: 0043 1 40 440 21660
                 E-Mail: bettina.gneisz@omv.com
                 Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40 440 21660
                 E-Mail: thomas.huemer@omv.com

    Investoren/Analysten: Ana-Barbara Kuncic
         Tel.: 0043 1 40 440 21600
         E-Mail: investor.relations@omv.com

    Internet: http://www.omv.com

    Ballard Associates Limited
    Louise Ballard    Tel.: +44 207 062 1193
         E-mail: louise@ballard-associates.com
    Isabel Fox    Tel.: + 44 207 062 1192
         E-mail: isabel@ballard-associates.com

OTS0021      2007-05-24/08:37

Original-Content von: OMV Aktiengesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: OMV Aktiengesellschaft
Weitere Storys: OMV Aktiengesellschaft