ProSieben

Faltanhänger Faltos und E-Bike Motor TronicDrive stehen im Finale von "Das Ding des Jahres"

Ein Faltanhänger und ein E-Bike-Motor: In der dritten Ausgabe "Das Ding des Jahres" wählt das Publikum den Anhänger "Faltos" von Ulrich Müller (29, Bamberg), der durch einen ausgetüftelten Faltmechanismus auf Reifenbreite verkleinert werden kann, ins Finale. Zusätzlich schickt die Jury um Lena Gercke, Joko Winterscheidt und Hans-Jürgen Moog "TronicDrive" von RideTronic, dahinter stehen Erfinder Thomas Janowski (36), Paul Klarhöfer (27) und Maximilian Gassner (28) aus München, eine Runde weiter. Mit dem in die Reifen-Naben verbauten E-Bike-Motor lässt sich fast jedes Fahrrad zum E-Bike umrüsten.

Titel: Das Ding des Jahres; 
Folge: 3; 
Person: Ulrich; Thomas;Maximilian;Paul; 
Copyright: ProSieben/Willi Weber; 

Rechtehinweis: Dieses Bild darf bis eine Woche nach Ausstrahlung honorarfrei fuer redaktionelle Zwecke und nur im Rahmen der Programmankuendigung verwendet werden. Spaetere Veroeffentlichungen sind nur nach Ruecksprache und ausdruecklicher Genehmigung der ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH moeglich. Nicht fuer EPG! Verwendung nur mit vollstaendigem Copyrightvermerk. Das Foto darf nicht veraendert, bearbeitet und nur im Ganzen verwendet werden. Es darf nicht archiviert werden. Es darf nicht an Dritte weitergeleitet werden. Bei Fragen: foto@prosiebensat1.com Voraussetzung fuer die Verwendung dieser Programmdaten ist die Zustimmung zu den Allgemeinen Geschaeftsbedingungen der Presselounges der Sender der ProSiebenSat.1 Media SE.; Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/25171 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ProSieben"
Ein Faltanhänger und ein E-Bike-Motor: In der dritten Ausgabe "Das Ding des Jahres" wählt das Publikum den Anhänger "Faltos" von Ulrich Müller (29, Bamberg), der durch einen ausgetüftelten Faltmechanismus auf Reifenbreite verkleinert werden kann, ins Finale. Zusätzlich schickt die Jury um Lena Gercke,... mehr

Unterföhring (ots) - Ein Faltanhänger und ein E-Bike-Motor: In der dritten Ausgabe der neuen ProSieben-Erfindershow "Das Ding des Jahres" wählt das Publikum den Anhänger "Faltos" von Ulrich Müller (29, Bamberg), der durch einen ausgetüftelten Faltmechanismus auf Reifenbreite verkleinert werden kann, ins Finale. Zusätzlich schickt die Jury um Lena Gercke, Joko Winterscheidt und Hans-Jürgen Moog "TronicDrive" von RideTronic (Thomas Janowski (36), Paul Klarhöfer (27) und Maximilian Gassner (28) aus München) eine Runde weiter. Mit dem in die Reifen-Naben verbauten E-Bike-Motor lässt sich fast jedes Fahrrad zum E-Bike umrüsten. Mit guten 10,2 Prozent Marktanteil (14-49 Jahre) legt "Das Ding des Jahres" am Samstagabend leicht zu.

"Das Ding des Jahres" immer samstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben

Fotos aus der Show sowie alle weiteren wichtigen Infos zu "Das Ding 
des Jahres" gibt es auf der Presseseite unter 
http://presse.prosieben.de/DDDJ

Basis: alle Fernsehhaushalte Deutschlands (integriertes Fernsehpanel 
D + EU)
Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / ProSiebenSat.1 TV 
Deutschland Audience Research
Erstellt: 18.02.2018 (vorläufig gewichtet: 17.02.2018)

Bei Fragen:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Entertainment
Frank Wolkenhauer, Tina Land
Tel. +49 [89] 9507-1158, -1192
Frank.Wolkenhauer@ProSiebenSat1.com
Tina.Land@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion
Tabea Werner
Tel. +49 [89] 9507-1167
Tabea.Werner@ProSiebenSat1.com 

Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: