Deutsche Umwelthilfe e.V.

Über 60.000 Menschen sagen: Nein zu kostenlosen Plastiktüten

Berlin (ots) - Rund 60.000 Unterzeichner haben sich innerhalb von dreieinhalb Tagen an der Petition "Umweltabgabe auf Plastiktüten!" beteiligt und setzen damit ein deutliches Signal für den Umweltschutz. Die engagierte Studentin Stefanie Albrecht und die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH), die die Petition Anfang der Woche gemeinsam angestoßen haben, freuen sich über die rege Unterstützung. Dieser Erfolg zeigt, dass die Bürger von der Politik erwarten, dass sie etwas gegen die Ressourcenverschwendung und Umweltverschmutzung unternimmt. Allein in Deutschland gehen täglich mehr als 18 Millionen Einwegplastiktüten über die Ladentheken.

"Dass wir innerhalb so kurzer Zeit so viele Stimmen für unsere Forderung gewinnen konnten, zeigt, dass wir mit unserem Anliegen den Nerv der Zeit getroffen haben. Es ist nun an Umweltministerin Dr. Barbara Hendricks, zu handeln und dem Wunsch der Bürger nachzukommen, mit einer Abgabe auf Plastiktüten der Ressourcenverschwendung für derart überflüssige Produkte ein Ende zu setzen. Der Blick nach Irland belegt die Wirksamkeit dieser Maßnahme eindrucksvoll", sagt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Das ursprüngliche Ziel von 50.000 Unterschriften war bereits am Mittwoch erreicht. Um die Chance auf einen persönlichen Termin mit der Umweltministerin weiter zu erhöhen, haben Stefanie Albrecht und die DUH nun ein neues Ziel ausgerufen: Spätestens bei 100.000 Unterschriften kann die Ministerin die Petition nicht mehr ignorieren. Die Petition "Umweltabgabe auf Plastiktüten!" finden Sie hier: http://l.duh.de/changept

Pressekontakt:

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch@duh.de

Ann-Kathrin Marggraf, Projektassistentin Presse- und
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 2400867-21, E-Mail: marggraf@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Umwelthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: