Hapag-Lloyd Cruises

Rendezvous in der Nordwestpassage: HANSEATIC und BREMEN treffen sich zum ersten Mal auf dem legendären Seeweg

Hamburg (ots) - Gelungene Premiere in der Nordwestpassage: Am 23. August trafen die beiden Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, MS HANSEATIC und MS BREMEN, zum ersten Mal auf dem legendären Seeweg aufeinander. Ort der Begegnung war die Bucht vor Gjöa Havn, dem historisch bedeutenden Überwinterungslager der Amundsen-Expedition von 1903 bis 1905. Fast 500 Passagiere und Crewmitglieder nutzten die Möglichkeit, dem jeweils anderen Schiff einen Besuch abzustatten und feierten anschließend gemeinsam an Deck der HANSEATIC bis in die Nacht.

Gegen 15.00 Uhr Ortszeit traf zuerst die HANSEATIC in Gjöa Havn ein. "Die Koordination dieses Schiffstreffens war nicht einfach, denn es musste ein geeigneter, eisfreier Ankerplatz gefunden werden, wo beide Schiffe eine Weile nebeneinander ankern konnten.", schreibt HANSEATIC-Kapitän Thilo Natke in seinem Logbuch.

Um 20.30 Uhr Ortszeit ging die BREMEN in der kleinen Bucht vor Anker. "Die Szenerie hätte Hollywood dabei nicht besser gestalten können. Bei wolkenlosem Himmel und circa eine Stunde vor Sonnenuntergang schob sich die BREMEN langsam ganz dicht an der bereits auf Reede liegenden HANSEATIC vorbei.", so ein Auszug aus dem Logbuch des BREMEN-Kapitäns Mark Behrend. "Der traditionelle Gruß unter Schiffen mit dem Typhon fand noch einen zusätzlichen 'Bassisten' - das Eishorn des kanadischen Eisbrechers Sir Wilfried Laurier. Es war ein unglaubliches Konzert an Stimmen und Emotionen, die zwischen zwei aus so unterschiedlichen Richtungen und Gegenden dieser Erde kommenden Schiffen ausgetauscht wurden.", so Behrend in seinem Logbuch weiter.

Erst nach Mitternacht verließ die HANSEATIC ihren Ankerplatz, um in östlicher Richtung ihre Reise durch die Victoria Strait und die Barrow Strait fortzusetzen. Die BREMEN plante unterdessen einen zusätzlichen Premieren-Stop in Taloyoak in der Spence Bay.

Das gesamte Logbuch mit Live-Berichten und Fotos aller Etappen sowie des Treffens beider Schiffe können Interessierte unter www.nordwestpassage.de mitverfolgen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.hlkf.de sowie im Reisebüro und bei Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, Ballindamm 25, 20095 Hamburg, Tel. 040 / 3001 4600, Fax: 040 / 3001 4601.

Pressekontakt:

Bei Pressefragen wenden Sie sich bitte an Negar Etminan,
Pressesprecherin Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. E-Mail: presse@hlkf.de;
Tel.: 040-3001 4629

Original-Content von: Hapag-Lloyd Cruises, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hapag-Lloyd Cruises

Das könnte Sie auch interessieren: