PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von dpa-Faktencheck mehr verpassen.

10.09.2019 – 16:50

dpa-Faktencheck

Satz bezog sich 2008 auf Deutschtürken, nicht auf heutige Flüchtlingspolitik

Berlin (ots)

Vor mehr als zehn Jahren hat sich CDU-Politikerin Maria Böhmer über die aus ihrer Sicht kulturellen Vorzüge einer geglückten Integration türkeistämmiger Menschen in Deutschland geäußert. Noch heute muss das Zitat der ehemaligen Integrationsbeauftragten der Bundesregierung dafür herhalten, wenn gegen die aktuelle deutsche Flüchtlingspolitik gewettert wird.

BEWERTUNG: Böhmer hat den Satz gesagt, aber seinerzeit auf in Deutschland lebende Türken bezogen. Mit der aktuellen Flüchtlingspolitik hat die Aussage nichts zu tun.

FAKTEN: Im März 2008 kommt eine Debatte darüber auf, wie integriert sich türkeistämmige Menschen in Deutschland fühlen. Seinerzeit hat nach einer Umfrage jeder zweite Deutschtürke das Gefühl, in der Bundesrepublik unerwünscht zu sein. Mehrere Medien berichten darüber, etwa der «Tagesspiegel» (http://dpaq.de/1hw2n) und «Spiegel Online» (http://dpaq.de/w7MVl).

In diesem Zusammenhang fordert Böhmer, Integrationsbeauftragte von 2005 bis 2013, das Zugehörigkeitsgefühl der türkeistämmigen Zugewanderten zu stärken. Wie aus den Presseberichten zu entnehmen ist, sagt sie damals: «Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft.»

Seinerzeit fällt auch der heutzutage im falschen Kontext verbreitete Satz: «Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.»

Heute wird etwa in sozialen Medien der Anschein erweckt, der Satz sei in Bezug auf die aktuelle Flüchtlingspolitik gefallen. Das ist falsch. Es gibt auch keinen Zusammenhang zu Straftaten von Ausländern, wie häufig bei der Verwendung des Böhmer-Zitats unterstellt wird.

   ---

Links:

Homepage Maria Böhmer: https://www.maria-boehmer.de/

«Tagesspiegel»-Artikel vom 12. März 2008 über Umfrage unter Deutschtürken: https://www.tagesspiegel.de/politik/umfrage-deutschtuerken-fuehlen-sich-unerwuenscht/1187404.html

«Spiegel Online»-Artikel vom 12. März 2008 über Umfrage unter Deutschtürken: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-mehrzahl-der-tuerken-fuehlt-sich-in-deutschland-unerwuenscht-a-541136.html

Facebook-Post mit falscher Zuordnung des Böhmer-Zitats: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2326096034309916&;set=p.2326096034309916 (archiviert: http://dpaq.de/g58uP)

NPD-Tweet mit falscher Zuordnung des Böhmer-Zitats: https://twitter.com/Hauptstadt_NPD/status/954328697393295360 (archiviert: http://dpaq.de/1rQIH)

   ---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com

© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH. Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung. Alle Rechte bleiben vorbehalten.

Weitere Storys: dpa-Faktencheck
Weitere Storys: dpa-Faktencheck