PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Thalia Bücher GmbH mehr verpassen.

24.04.2020 – 16:45

Thalia Bücher GmbH

Michael Busch, Thalia Mayersche CEO trifft NRW Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart

Michael Busch, Thalia Mayersche CEO trifft NRW Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart
  • Bild-Infos
  • Download

Statement von:

Michael Busch, CEO und geschäftsführender Gesellschafter Thalia Mayersche, anlässlich des Besuchs des NRW Wirtschaftsministers, Herr Prof. Dr. Andreas Pinkwart in der Mayersche Buchhandlung in Düsseldorf.

Anlässlich des Besuchs des Wirtschaftsministers, erklärt Michael Busch, geschäftsführender Gesellschafter von Thalia Mayersche:

"Uns alle treibt die Verantwortung, gemeinsam den Corona-Virus zu bekämpfen. Ich habe dabei meine Mitarbeiter und meine Kunden im Blick. Die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz sind für uns alle neu, wir müssen sie üben, damit sie zu einer Routine werden. Zugleich sehe ich mit Sorge, dass immer noch viele Menschen die Hygienemaßnahmen zu leicht nehmen und wir damit das bisher erreichte aufs Spiel setzen.

Ich bin Herrn Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart sehr dankbar für seinen Besuch. Und ich danke den Verantwortlichen in Bund und Ländern, die unsere Gesellschaft bisher so gut durch diese nie dagewesene Krise gesteuert haben.

Für die nächsten Wochen und Monate empfehle ich, den Blickwinkel auf die gesamte Innenstadt zu richten:

-  Die Innenstadt ist der Marktplatz unseres Landes: von der Apotheke bis zur Zoohandlung, hier wird gebetet und gebummelt, hier wird Kultur genossen und gekauft, hier wird gegessen und gefeiert. 
-  Die Innenstädte bluten aktuell. Keiner dieser Akteure ist ausgenommen. Nicht die Kirche und nicht das Kaufhaus. 
-  Die Innenstädte brauchen die Zuwendung der Politik. Sie brauchen ein Gesamtkonzept.  

So muss es unser erstes und wichtigstes Anliegen sein, Vertrauen durch Sicherheit zu schaffen: Jeder Passant muss wissen, wie er sich und sein Gegenüber schützen kann. Daher wäre es besser, wenn die Regeln in den Bundesländern aneinander angepasst wären.

Wir müssen zudem Vertrauen schaffen durch Entzerrung: Es macht absolut Sinn, den Zustrom in die Innenstädte zu steuern. Das sollte gemeinsam mit Gewerkschaften, Kirchen und Politik besprochen werden. Die Öffnung der Innenstädte auch am Sonntag - für die nächsten Monate - sehe ich ebenfalls als eine Möglichkeit. Wenn wir das alle gemeinsam besprechen, finden wir auch gemeinsam einen Weg.

Unsere gemeinsame Verantwortung heißt, Corona erfolgreich zu bekämpfen und den wirtschaftlichen Wiederaufbau der Innenstädte anzupacken".

Claudia Bachhausen-Dewart

Leiterin Unternehmenskommunikation Thalia Mayersche

Batheyer Straße 115-117 | 58099 Hagen

Mobil: 0151 580 485 39

E-Mail: c.bachhausen-dewart@thalia.de