Alle Storys
Folgen
Keine Story von Global Micro Initiative e.V. mehr verpassen.

Global Micro Initiative e.V.

Der Traum einer jungen Frau auf den Philippinen

Der Traum einer jungen Frau auf den Philippinen
  • Bild-Infos
  • Download

Sonne, Strand und Armut. Für Dolly ist das der Alltag. Doch Dolly hat mit einem Mikrokredit von umgerechnet 85 € viel vor. Mit diesem Betrag nutzt sie den philippinischen Textilhandel und setzt ihre einfache, aber geniale Geschäftsidee um.

Hösbach/Olongapo. Armut ist überall gleich: der stille Kampf ums Überleben. Auf den Philippinen ist die Armut ein Teil des Alltags. Hier ist vieles anders als in dem uns bekannten Europa. Fast jeder Dritte lebt auf der Inselkette unterhalb der Armutsgrenze. Auch Dolly mit ihren 24 Jahren gehört dazu. Doch die junge Mutter hat ein wichtiges Ziel. Sie will die Lebensbedingungen für sich und ihre Familie verbessern.

Noch arbeitet die ehrgeizige Frau in der kleinen Näherei ihrer Schwiegermama. Gemeinsam mit ihrer Schwiegermutter, ihrem Mann und ihren vier Kindern lebt Dolly unter einem Dach. Ihre Schwiegermutter ist ein wichtiger Teil ihrer Familie. Sie sichert nicht nur einen wesentlichen Teil des Einkommens, sondern unterstützt Dolly auch mit ihren Kindern.

Um endlich ein besseres Leben führen zu können, bewarb sich Dolly um einen Mikrokredit bei Global Micro Initiative e.V. (GMI). Die gemeinnützige Hösbacher Hilfsorganisation hilft Menschen wie Dolly mit Mikrokrediten zu fairen Bedingungen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Dolly stellte ein Konzept vor, in dem sie Kleidung von verschiedenen Herstellern kauft und diese an lokale Händler vertreibt.

Als Vorstandsvorsitzender von GMI entschied Tobias Schüßler, ihre Bewerbung anzunehmen: „Dolly begeisterte uns mit ihrem ausgereiften Geschäftskonzept. Wir unterstützen sie mit einem Startkapital und mit der Vermittlung von Grundkenntnissen über das Führen ihres eigenen Geschäfts.“ So bekam Dolly einen Kredit von 5.000 philippinischen Pesos, umgerechnet sind das 85 Euro. In Deutschland ist das nicht viel Geld, doch Dolly reicht es, um ihr Geschäft schrittweise aufzubauen. Mit den Einnahmen wird sie sich und ihrer Familie einen Traum erfüllen: mehr Unabhängigkeit und ein besseres Leben!

Mikrokredite wie der Kredit für Dolly werden ausschließlich durch Spenden ermöglicht. Tobias Schüßler ist eines besonders wichtig: „Die Spenden an GMI gehen zu 100 % an Projekte in Südostasien. Wir begleiten Dolly auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit und geben allen Spendern, die das möchten, einen Einblick, was ihr Geld individuell bewirkt hat.“

Text: Kristin Mederer, GMI Presse-Team

Spendenkonto:

Global Micro Initiative e.V.
Raiffeisen-Volksbank Aschaffenburg e. G.
IBAN DE38 7956 2514 0000 4739 01
BIC: GENODEF1AB1

Kontakt:

Silvia Schüßler, Öffentlichkeitsarbeit
Global Micro Initiative e.V.
Vorstandsvorsitzender Tobias Schüßler
Weißenbergerstraße 6
63768 Hösbach
www.global-micro-initiative.de Silvia.Schuessler@global-micro-initiative.de