Global Micro Initiative e.V.

Zwei Jahre Hilfe für Menschen in Südostasien

Eine positive Bilanz nach 2 Jahren Vereinsarbeit stellte Vorstandsvorsitzender Tobias Schüßler am vergangenen Samstag (11.2) den anwesenden Mitgliedern der jährlichen Mitgliederversammlung vor.

Im zweiten Jahr seit Gründung der Hilfsorganisation Global Micro Initiative e.V. (GMI) kamen nicht nur 35 neue Vereinsmitglieder hinzu. Auch die Zahl der vergebenen Mikrokredite konnte von 11 im Vorjahr auf 18 im vergangenen Jahr gesteigert werden. Wie viel Wert GMI auf Nachhaltigkeit legt, zeigte der Vorsitzende am Beispiel der 10 finanzierten Nähausbildungen auf den Philippinen. 3 Monate nach Abschluss der Ausbildungen werden die Teilnehmerinnen von Mitarbeitern der Partnerorganisation besucht. Im vergangenen Jahr hatten 3 dieser Teilnehmerinnen eine Festanstellung in einem örtlichen Betrieb erhalten, 4 Teilnehmerinnen hatten ein eigenes Kleinunternehmen gegründet. Die Ausbildung von 2 weiteren Teilnehmerinnen war Ende 2016 noch nicht abgeschlossen.

Aufgrund dieser positiven Bilanz sollen im Jahr 2017 weitere 18 Ausbildungen gefördert werden. Um dieses Programm zu finanzieren, wurde im Oktober eine Kampagne auf dem Spendenportal www.betterplace.org gestartet, bis jetzt wurden schon 59 Prozent der benötigten 1620 Euro gespendet. Außerdem ist die Vergabe von mindestens 25 weiteren Mikrokrediten geplant.

Besonders begeistert ist der Vorstand, dass 2016 das Versprechen gehalten werden konnte, von jedem gespendeten Betrag volle 100 % in Projekte umsetzen zu können, da alle Verwaltungskosten durch Mitgliedsbeiträge gedeckt werden konnten. Dies wurde auch durch das großartige ehrenamtliche Engagement einiger Mitglieder ermöglicht, wofür sich der Vorsitzende ausdrücklich herzlich bedankte. Nachdem die Mitgliederversammlung den Vorstand entlastet hatte, wurde dieser einstimmig im Amt bestätigt.

2017 wird Schüßler selbst einige Monate in Indonesien und auf den Philippinen verbringen. "Der persönliche Kontakt mit unseren Partnerorganisationen ist uns sehr wichtig", so der Vorsitzende am Ende der Mitgliederversammlung. "Ich werde mir ein Bild der familiären Situation unserer Projektteilnehmer und deren Lebensumstände machen. Außerdem werden wir die Intensivierung und Ausweitung unserer Zusammenarbeit planen und gemeinsam durchführen."

Text: Eva Thiem, Global Micro Initiative e.V.



Weitere Meldungen: Global Micro Initiative e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: