PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Verband der Chemischen Industrie (VCI) mehr verpassen.

10.03.2004 – 16:20

Verband der Chemischen Industrie (VCI)

Biotech-Industrie betont Bedeutung des Erprobungsanbaus

Frankfurt (ots)

Die Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie
(DIB) betont, dass der Erprobungsanbau mit gentechnisch veränderten
Pflanzen in diesem Jahr beginnen muss. "Nachdem das Bundesministerium
für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) die
letzten beiden Jahre untätig war, ist es nun dringend erforderlich,
vor dem Hintergrund neuer Regelungen zur Gentechnik praktische
Hinweise auf die Wertigkeit bestimmter Maßnahmen im Nebeneinander
unterschiedlicher Anbaumethoden in Deutschland zu gewinnen", fasst
Dr. Ricardo Gent, DIB-Geschäftsführer, zusammen.
Mit Bedauern reagiert die DIB auf den Rückzug des Deutschen
Bauernverbandes aus dem Koexistenz-Anbauprogramm, das 2004 starten
soll. Die DIB sieht die Ursache in dem Entwurf zum Gentechnikgesetz,
den das BMVEL kürzlich vorgelegt hat. Dieser Gesetzentwurf mache
nicht deutlich, welche Innovationsbestrebungen die Bundesregierung
verfolgt. Er verunsichere vielmehr durch völlig unangemessene
Haftungsregelungen Unternehmen und Landwirte. Die DIB hat stets
darauf hingewiesen, dass die Haftung eindeutig geregelt ist. Diese
Haltung der DIB basiert auf einem umfangreichen Rechtsgutachten des
Bonner Juristen Professor Dr. Herdegen.
"Gerade auch im Hinblick auf die Innovationsfähigkeit Deutschlands
wäre es wichtig, den Erprobungsanbau durchzuführen", so Gent. Diese
Ergebnisse könnten in die Gesetzgebung einfließen und zu
verlässlichen und zukunftsweisenden Regelungen führen. Nur so könne
die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland
gestärkt werden. Gent warnte davor, den Erprobungsanbau auf-zugeben.
"Denn dann ist Deutschland auf dem besten Weg, den internationalen
Anschluss an innovative Zukunftstechnologien - auch für die
Landwirtschaft - aufzugeben."
Deshalb würde es die DIB begrüßen, wenn die Landesregierungen den
Erprobungsanbau weiter ermöglichen. Denn das mit den
Landesregierungen, dem Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP),
den Pflanzenzüchtungsunternehmen und der DIB entwickelte Programm
bietet den Landwirten Sicherheit und liefert Erkenntnisse für eine
Koexistenz von gentechnischem, konventionellem und ökologischem
Anbau. Die Wirtschaft wird mit den Landesregierungen im konstruktiven
Gespräch bleiben.
Die DIB ist die Biotechnologie-Vereinigung des Verbandes der
Chemischen Industrie und seiner Fachverbände. Sie vertritt die
Interessen von über 200 deutschen Biotech-Unternehmen.

Pressekontakt:

Kontakt:
Dr. Ricardo Gent,
Telefon: 0179/917 5860,
E-Mail: gent@vci.de.

Original-Content von: Verband der Chemischen Industrie (VCI), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Verband der Chemischen Industrie (VCI)
Weitere Storys: Verband der Chemischen Industrie (VCI)