GfK Entertainment GmbH

Musikhandys sind heiß begehrt

    Baden-Baden (ots) - Sprunghaft gestiegen ist die Zahl der Deutschen, die sich Musiktitel auf ihr Handy laden. Im vergangenen Jahr betrug der Anteil der mobil geladenen Musik bereits über zehn Prozent aller Musikdownloads, ermittelte Media Control/GfK in Baden-Baden. "2004 war der Anteil noch sehr gering", so Geschäftsführerin Ulrike Altig. Zu der gigantischen Steigerung sei es gekommen, "weil inzwischen praktisch alle neuen Mobiltelefone Musik wiedergeben können und immer mehr das Handy dem MP3-Player vorziehen." In Deutschland wird die Zahl der UMTS-Handys dem Branchenverband Bitkom zufolge bis zum Jahresende von derzeit 2,3 Millionen auf neun Millionen steigen.

    Vor allem bei Jugendlichen sind die rund 30 Handy-Modelle, die den mobilen Download unterstützen, heiß begehrt. Neben dem Walkmanhandy W900i von Sony Ericsson zählen das Multimediaphone N90 von Nokia und das S75 von Siemens zu den Kultobjekten für das Hören von legal heruntergeladener Musik für unterwegs. Geschäftsleute nutzen dafür PDA-Handys wie den MDA compact.

    "Die Zahl der Musikdownloads wird weiter sprunghaft steigen", ist sich Altig sicher, "weil die Mobilfunkkosten sinken und die Techniken immer benutzerfreundlicher werden". So können per Handy heruntergeladene Lieder ohne weitere Kosten nochmals vom Downloadportal auf den PC geladen werden. Derzeit arbeiten Handyanbieter zusammen mit der Musikindustrie entschlossen daran, ein legales Herunterladen von Musik für noch mehr Handymodelle zu ermöglichen. Altig: "Bei dieser bedeutenden Marktentwicklung werden wir mit Sicherheit demnächst eine eigene mobile Downloadchart starten."

Pressekontakt: Mike Timm, m.timm@media-control.com, +497221366252

Original-Content von: GfK Entertainment GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GfK Entertainment GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: