Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) e.V.

06.04.2018 – 14:16

Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) e.V.

Weltgesundheitstag 2018
Harm-Reduction mithilfe der E-Zigarette

Hamburg (ots)

Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April 2018 fordert Dustin Dahlmann, der Vorsitzende des Bündnis für Tabakfreien Genuss e.V., eine Kampagne zur gesundheitlichen Aufklärung über die E-Zigarette. Aktuell attestieren Studienergebnisse der britischen Gesundheitsbehörde (PHE) erneut, dass die elektrische Alternative zur herkömmlichen Zigarette um 95 Prozent weniger schädlich ist. Namhafte britische Institutionen wie Cancer Research UK rufen daher mittlerweile dazu auf, die E-Zigarette als Alternative zur Tabakzigarette zu etablieren. Laut einer gegenwärtigen Einschätzung der Organisation ebnet die E-Zigarette auch entgegen dem langläufigen Verdacht nicht den Weg zum Rauch-Einstieg für Jugendliche.

Daher drängt Dustin Dahlmann und appelliert: "Es fehlt in Deutschland trotz des guten Gesundheitssystems die Dynamik, Innovationen im Gesundheitsbereich als Chance zu sehen und differenziert zu informieren. Da können wir von anderen lernen. England ist hinsichtlich einer Aufklärungskampagne über den gesundheitlichen Nutzen der E-Zigarette wegweisend und beweist Weitblick. Auch wir müssen mehr an morgen denken. Die E-Zigarette ist eine vielversprechende Möglichkeit, viele Menschen vom Tabakstopp zu überzeugen - für ein wesentlich gesünderes Leben."

Das Bündnis für Tabakfreien Genuss e.V. (BfTG) vertritt seit 2015 kleine und mittelständische Unternehmen der deutschen E-Zigaretten-Branche. Es agiert absolut unabhängig von der Tabakindustrie und setzt sich für einen sachlichen Dialog zu notwendigen Regulierungen sowie dem gesundheits- und wirtschaftspolitischen Potenzial der E-Zigarette ein. Zu den Mitgliedern zählen namhafte Liquid- und Hardwarehersteller sowie Groß- und Einzelhändler aus ganz Deutschland.

Pressekontakt:

Friederike Bath | Agentur achtung! | Straßenbahnring 3, 20251 Hamburg
| 040 45 02 10 380 | info.bftg@achtung.de

Original-Content von: Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bündnis für Tabakfreien Genuss (BfTG) e.V.