Make

Maker Faire Berlin 2019: Call for Makers
Originelle Do-it-yourself-Projekte gesucht

Hannover (ots) - Start frei für die fünfte Maker Faire Berlin: Vom 17. bis 19. Mai wird das FEZ-Berlin in der Wuhlheide wieder zum Schauplatz kreativer Ideen. Interessierte Maker können sich ab sofort für einen Stand, einen Workshop oder einen Vortrag anmelden. Auch Unternehmen haben noch Zeit, sich für eine Präsentation in Berlin zu entscheiden.

Rund 900 Maker trafen sich im vergangenen Jahr auf dem Tüftler- und Kreativfestival, um 15.200 Besucherinnen und Besuchern ihre originellen Projekte, Erfindungen und Mitmachstationen zu präsentieren und zu netzwerken. Um auch in diesem Jahr seinen Gästen eine interessante Mischung bieten zu können, ruft das Magazin Make auf, sich zu bewerben: Technikverrückte, Erfinder und angehende Gründer, Elektronik-Künstler, Maker, die mit 3D-Drucker, Lasercutter und Fräsen umgehen, FPV-Piloten: kurzum Selbermacher mit ungewöhnlichen Ideen sind auf der Maker Faire Berlin an der richtigen Adresse. Auch klassisches Handwerk und Handarbeit sind gern gesehen. Private Maker - insbesondere FabLabs, Hackerspaces oder Repair-Cafés - können bis zum 31. März 2019 Stände mit oder ohne Einzelverkauf anmelden.

Gefragt sind zudem spannende Vorträge und Workshops rund um die DIY-Kultur. Interessenten können ihre Beiträge, die rund 30 Minuten dauern sollten, ab sofort auf der Maker-Faire-Webseite einreichen. Nach Absprache sind auch längere Vorträge möglich.

Auch kommerzielle Aussteller sind auf der Maker Faire Berlin herzlich willkommen. Im Mediaportal des Make-Magazins finden sie verschiedene Partner- oder Sponsoringpakete, um ihr Unternehmen kreativen, technik- und wissenschaftsbegeisterten Menschen vorzustellen.

Pressekontakt:

Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Heise Medien
0511 5352-290
sy@heise.de

Original-Content von: Make, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Make

Das könnte Sie auch interessieren: