Das könnte Sie auch interessieren:

Programm des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell steht - PR- und Marketingverantwortliche haben ihre Lieblingsthemen gewählt

Hamburg (ots) - Influencer Marketing, Gamification, Künstliche Intelligenz, Working out Loud oder Storytelling ...

Gefährliche Wachstumsschwäche Deutschlands durch Lohnzuwächse und Energiekosten

Brüssel (ots) - Besorgt reagierte der Europaabgeordnete Bernd Lucke (Liberal-Konservative Reformer) auf die ...

07.02.2019 – 10:45

Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien

Kunstsammler Yusaku Maezawa will sechs bis acht Künstler auf seinen Raumflug mitnehmen

Berlin (ots)

Japanischer Kunstsammler sieht sich nicht als Workaholic / Für ihn ist alles Spaß

Berlin, 7. Februar 2019 - Der japanische E-Commerce-Milliardär und exzentrische Kunstsammler Yusaku Maezawa will sich auf seinem Raumflug mit dem Raketenunternehmen Space X des tesla-Chefs Elon Musk von sechs bis acht Künstlern begleiten lassen. "Ich will wissen und erleben, was Künstler der Welt geben können, wenn sie davon inspiriert sind, unseren Planeten aus der Ferne zu sehen", sagte Maezawa im Gespräch mit dem Business-Lifestyle-Magazin 'Business Punk' (Ausgabe 1/2019). Laut Maezawas Plänen sollen Vertreter verschiedener Kunstgattungen wie Bildhauerei, Fotografie, Literatur, Filmregie, Malerei, Tanz als seine Gäste dabei sein, wenn der Flug frühestens 2023 startet.

Als ein Auswahlkriterium nannte Maezawa gegenüber 'Business Punk', dass es Künstler sein sollen, "die etwas für den Weltfrieden tun". Er denke in letzter Zeit viel an die Mondreise und an Musk. "Elon war froh über meine Anfrage und meine Idee mit den Künstlern." Maezawa selbst habe zuvor nie sonderlich über den Mond nachgedacht. Aber als er von der Möglichkeit einer Reise dorthin hörte, war ihm nichts zu teuer.

Für Maezawa, der wohl der absolute Gegenentwurf eines japanischen Geschäftsmanns ist, ist der Raumflug wahrscheinlich das i-Tüpfelchen seiner bewusst auf Polarisierung setzenden Selbstinszenierung. Er wolle grundsätzlich nur das tun, ließ er 'Business Punk' wissen, was ihm Spaß macht. Spaß sei für ihn Arbeit, Arbeit sei Spaß. "Eine Unterscheidung finde ich schwierig", so Maezawa, der von sich selbst behauptet, kein Workaholic zu sein. Er komme manchmal nur drei Mal in der Woche ins Büro und verbringe dann nicht mehr als sechs Stunden dort.

Pressekontakt:

Joachim Haack
G+J Kommunikation und Marketing, BUSINESS PUNK/CAPITAL
c/o PubliKom, Tel. 040/39 92 72-0,
E-Mail: jhaack@publikom.com
www.business-punk.com

Original-Content von: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Business Punk, G+J Wirtschaftsmedien