Folgen
Keine Story von Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung e.V. (DPtV) mehr verpassen.

Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung e.V. (DPtV)

Filtern
  • 12.06.2024 – 10:07

    Der 3. Deutsche Psychotherapie Kongress startet heute in Berlin

    Berlin, 12. Juni 2024 – Heute startet der 3. Deutsche Psychotherapie Kongress (DPK) unter dem Motto „Licht und Schatten“ mit einer feierlichen Eröffnung. In den kommenden vier Tagen werden mehr als 1.500 Vertreter*innen aus Wissenschaft, Praxis und Politik im Estrel Congress Center Berlin erwartet. Bundesgesundheitsminister Prof. Dr. Karl Lauterbach ...

    Ein Dokument
  • 06.06.2024 – 10:40

    KI, DiGA und TONI: Psychotherapie und Digitalisierung

    DPtV-Symposium zu Digitalisierung und psychotherapeutischer Versorgung Berlin, 6. Juni 2024 – „Die Psychotherapie ist einer der wenigen medizinischen Handlungsbereiche, in denen KI-basierte Systeme Gesundheitspersonal weitgehend oder vollständig ersetzen kann.“ Das sagt zumindest der deutsche Ethikrat. Wir als Psychotherapeut*innen fragen uns: Wie ...

    Ein Dokument
  • 23.05.2024 – 14:43

    GVSG: DPtV lobt Verbesserungen der Versorgung, sorgt sich um Nachwuchs

    GVSG: DPtV lobt Verbesserungen der Versorgung, sorgt sich um Nachwuchs Berlin, 23. Mai 2024 – „Die geplanten Regelungen zur Weiterbildung gehen in die richtige Richtung, greifen aber zu kurz. Damit bleibt unsere große Sorge bestehen, wie der psychotherapeutische Nachwuchs gesichert werden kann. ...

    Ein Dokument
  • 14.05.2024 – 14:26

    7. Staffel DPtV-Podcast: Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen heute

    Siebte Staffel des DPtV-Podcasts online Berlin, 14. Mai 2024 – „Alkoholismus in der Familie, Fluchterfahrungen, der Tod als Tabu – alles, was unsere Gesellschaft ausblendet, findet im Leben von Kindern und Jugendlichen statt. Psychotherapie hilft ihnen, mit Leid, Angst und weiteren schwierigen ...

    Ein Dokument
  • 03.05.2024 – 08:22

    GVSG: Weiterbildungs-Mangel verhindern, Finanzierung regeln

    DPtV begrüßt Hilfe für kognitiv beeinträchtigte Menschen Berlin, 2. Mai 2024 – „Die Finanzierung der Weiterbildung muss jetzt geregelt werden. Wenn diese Chance im Gesundheitsversorgungsstärkungsgesetz (GVSG) vertan wird, steuern wir auf einen Mangel an Psychotherapeut*innen zu“, kritisiert Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen ...

    2 Dokumente
  • 15.04.2024 – 14:54

    Krankenhausreform: Psychische Gesundheit fest verankern!

    DPtV kritisiert Versäumnisse und mahnt Weiterbildung-Finanzierung an Berlin, 15. April 2024 – „Psychotherapie ist in modernen Leitlinien für die meisten psychischen Erkrankungen das Mittel der Wahl. Dennoch finden sich im Krankenhausversorgungsverbesserungsgesetz (KHVVG) keine Verbesserungen für die klinische psychotherapeutische Versorgung. ...

    2 Dokumente
  • 12.04.2024 – 13:22

    „Ohne Weiterbildung keine Fachpsychotherapeut*innen“ - Kundgebung in Würzburg

    Weiterbildungs-Finanzierung: Kundgebung fordert Lauterbach zum Handeln auf „Mehr als 2000 Praxen würden gerne Weiterbildung anbieten – Erwachsenen-Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen. Aber noch keine einzige hat eine*n Psychotherapeuten*in in Weiterbildung ...

    Ein Dokument
  • 10.04.2024 – 13:13

    Lange überfällig: Angemessener Tarif für Psychotherapeut*innen

    DPtV: EG 15 für Angestellte, EG 14 für Psychotherapeut*innen in Weiterbildung „Es ist höchste Zeit, dass angestellte Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen eine angemessene und gerechte Vergütung erhalten, die ihrem Qualifikationsniveau entspricht“, fordert Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen ...

    Ein Dokument
  • 18.03.2024 – 10:42

    Menschenrechte und Toleranz – Grundlage für psychische Gesundheit

    DPtV-Delegierte positionieren sich gegen Diskriminierung und für Demokratie Berlin, 18. März 2024 – „Intoleranz, Hetze und Hass schaden der seelischen Gesundheit. Sie fördern Angst und Isolation und spalten die Gesellschaft. Diesen Entwicklungen stellen wir uns als Verband entschieden ...

    Ein Dokument
  • 23.01.2024 – 14:43

    Prävention: Kinder und Jugendliche endlich in den Fokus nehmen!

    DPtV: Eigene Bedarfsplanung umsetzen, Koalitionsvertrag erfüllen „Wir dürfen Kinder und Jugendliche mit psychischen Belastungen nicht allein lassen. Präventionsangebote und Behandlungskapazitäten müssen endlich ausgebaut werden“, fordert Dr. Enno Maaß, Stv. Bundesvorsitzender der Deutschen ...

    Ein Dokument
  • 18.01.2024 – 14:20

    Systemische Therapie für Kinder und Jugendliche wird Kassenleistung

    DPtV begrüßt Entschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses Berlin, 18. Januar 2024 – „Die Einführung der Systemischen Psychotherapie als Kassenleistung für Kinder und Jugendliche ist ein wichtiger Schritt. Als Berufsverband, der alle Richtlinien-Verfahren repräsentiert, freuen wir uns über ...

    Ein Dokument
  • 18.01.2024 – 13:45

    Qualitätssicherung ohne wissenschaftliche Basis

    DPtV kritisiert Bürokratie und Zeitaufwand der QS-Richtlinie Berlin, 18. Januar 2024 – „Mit der Qualitätssicherungs-Richtlinie wurde heute ein zu aufwendiges Verfahren geschaffen – vor allem für unsere Patient*innen. Sie ist wenig sinnvoll, wissenschaftlich schlecht gemacht und mit noch unklaren Auswirkungen“, sagt Gebhard Hentschel, ...

    Ein Dokument
  • 08.12.2023 – 14:43

    KBV-Vertreter*innen fordern Weiterbildungsoffensive

    Stv. DPtV-Bundesvorsitzende: Psychotherapeutische Versorgung in Gefahr „Die Umsetzung der Weiterbildung kann nur mit einer ausreichenden Finanzierung erreicht werden. Der Beruf der Psychotherapeut*innen muss weiterhin attraktiv bleiben“, sagt Dr. Anke Pielsticker, Stv. Bundesvorsitzende der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV), auf der ...

    2 Dokumente
  • 09.11.2023 – 12:51

    Grenzen des Wachstums – eine Zerreißprobe für die Menschheit?

    Denkanstöße und Analysen bei DPtV Online-LunchTalk 2023 Berlin, 9. November 2023 – „Grenzen des Wachstums“ lautete das Thema des Online-LunchTalks 2023 der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV). „Wir wollen betrachten, was die Menschen antreibt, nach immer mehr Wachstum zu streben und das Leben an immer mehr Besitz und Konsum ...

    Ein Dokument
  • 29.09.2023 – 12:23

    Zukünftige Psychotherapeut*innen besorgt über Weiterbildung

    DPtV begrüßt Beschluss des Bundesrats zur Finanzierung der Weiterbildung Berlin, 29. September 2023 – „Die Finanzierung der psychotherapeutischen Weiterbildung muss nun endlich gesichert werden. Wir danken Niedersachsen für die Initiative und hoffen, dass es nun weitergeht“, sagt Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen ...

    Ein Dokument
  • 15.08.2023 – 11:25

    Videobehandlung kann kein Ersatz für wohnortnahe Versorgung sein

    DPtV spricht sich für Qualitätskriterien aus Berlin, 15. August 2023 – „Psychotherapeutische Videobehandlungen müssen sich individuell am Bedarf der Patient*innen orientieren. Es muss möglich sein, je nach Indikation jederzeit zwischen Präsenzterminen und Videokontakten zu wechseln“, sagt Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen ...

    Ein Dokument
  • 07.07.2023 – 15:29

    Zehn Jahre DPtV CAMPUS: 22.000 Teilnehmer*innen in 1000 Kursen

    DPtV-Fortbildungsakademie: positiver Rückblick und neue Ideen „Mehr als 22.000 Teilnehmer*innen haben in den letzten zehn Jahren an über 1000 CAMPUS-Kursen teilgenommen. Das ist ein großartiger Erfolg und ein wichtiger Baustein für die kontinuierliche Fortbildung unserer Mitglieder“, sagte Gebhard Hentschel, Bundesvorsitzender der Deutschen ...

    Ein Dokument
  • 28.06.2023 – 16:21

    Workshop „Coping after Baby“: Hilfe bei Wochenbettdepression

    Workshop „Coping after Baby“: Hilfe bei Wochenbettdepression DPtV-Master-Forschungspreis 2023 geht an Sara Andrle Berlin, 28. Juni 2023 – „Sara Andrle liefert mit ihrer Masterarbeit empirische Ergebnisse zur psychotherapeutischen Versorgung einer besonders vulnerablen Gruppe – jungen Eltern mit postpartaler Depression“, sagt Barbara Lubisch, stellvertretende Bundesvorsitzende der Deutschen ...

  • 21.06.2023 – 12:48

    Weiterbildung: Arbeitsrecht erfordert Gesetzesänderung

    Weiterbildung: Arbeitsrecht erfordert Gesetzesänderung DPtV präsentiert Kurzgutachten zur Finanzierung der Weiterbildung Berlin, 21. Juni 2023 – „Das Ausbildungsreformgesetz schrieb 2019 eine Vergütung für psychotherapeutische Aus- bzw. Weiterzubildende fest: mindestens 40 Prozent ihres im Rahmen der Krankenbehandlung an den Ambulanzen erwirtschafteten Umsatzes. Unser juristisches Kurzgutachten zeigt nun aber: ...

  • 01.06.2023 – 11:18

    Mehr als 70.000 Stimmen für Finanzierung der Weiterbildung

    Bundestags-Petition der Psychotherapeut*innen erreicht Anhörung Berlin, 1. Juni 2023 – „Die Petition zeigt den dringenden Handlungsbedarf bei der Finanzierung der Weiterbildung von Psychotherapeut*innen. Und sie zeigt, dass der Öffentlichkeit das Thema psychotherapeutische Versorgung ein wichtiges Anliegen ist. Nun muss sich der Bundestag zügig mit ...

    Ein Dokument
  • 04.04.2023 – 10:48

    Privatpatient*innen schlechter gestellt als gesetzlich Versicherte

    DPtV: GOÄ/GOP seit 27 Jahren unverändert – dringender Handlungsbedarf „Vor über drei Jahren haben wir detailliert vorgerechnet, dass die Vergütung von Privatpatient*innen schlechter ist als von gesetzlich Versicherten. Passiert ist in der Zwischenzeit nichts. Wir fordern daher dringend die ...

    2 Dokumente
  • 30.03.2023 – 09:05

    Finanzierung der psychotherapeutischen Weiterbildung sichern!

    Gemeinsamer Brief der Psychotherapeutenschaft an Prof. Lauterbach Berlin, 30. März 2023 – „Der psychotherapeutische Nachwuchs braucht die Sicherheit, dass er die ambulante und stationäre Weiterbildung unter verlässlichen Rahmenbedingungen antreten kann!“ In einem gemeinsamen Brief fordern die ...

    Ein Dokument
  • 21.03.2023 – 13:22

    Psychotherapeut*innen behandeln bedarfsgerecht: 77 % Kurzzeittherapie

    DPtV und bvvp: Umfangreiche Analyse der KBV-Zahlen zur Psychotherapie Psychotherapie wird angemessen eingesetzt: 77 Prozent der Therapien von Kassenpatient*innen werden mit maximal 24 Sitzungen erbracht. Das ergab eine Analyse von Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Ulrike ...

    2 Dokumente