PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Hamburg mehr verpassen.

27.08.2020 – 15:41

Feuerwehr Hamburg

FW-HH: Einsatztraining unter realen Bedingungen: Neue innovative Simulationsanlage der Feuerwehr Hamburg in Dienst gestellt

Hamburg (ots)

Innensenator Andy Grote und Feuerwehrchef Dr.Christian Schwarz weihten die neue Rauchgasdurchzündungsanlage auf dem Gelände der Feuerwehrakademie ein.

Die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr Hamburg unter realen Einsatzbedingungen auf den Ernstfall vorbereiten - das ist das Ziel der Heißausbildung an der Feuerwehrakademie Hamburg. Nur mit einer erstklassigen Aus- und Fortbildung können die Retter im Einsatz ihr ganzes Wissen und ihre Erfahrungen abrufen und damit Leben retten. Aus diesem Grund nahm die Feuerwehr Hamburg am Donnerstag eine neue feststoffbefeuerte Simulationsanlage in Betrieb. Die Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA) dient insbesondere der Ausbildung von angehenden Feuerwehrangehörigen und der Fortbildung von erfahrenen Einsatzkräften. Die RDA ist nach DIN 14097 gebaut und für den feststoffbefeuerten Betrieb konstruiert. Es wird ausschließlich unbehandeltes Holz in einer definierten Menge verwendet. Im Speziellen gepresste Holzplatten ohne Kleber und Lösungsmittelanteile. Die Anlage ist in einem 40 Fuß High-Cube Container verbaut, aufgeteilt in einen Brandraum ca. 10 Fuß und einen Beobachtungsraum von ca. 30 Fuß, der für 16 Teilnehmer und zwei Moderatoren ausgelegt ist. Vielfältige Trainingsziele sind im Verlauf der Simulation darstellbar, insbesondere das Kennenlernen von Brandverläufen und Rauchgasphänomenen von der Entstehung, über das Erkennen der ersten Anzeichen bis zur anschließenden Rauchgasdurchzündung. Die Anwendung effektiver Löschtechniken, vor allem der Einsatz von Löschnägeln über ein sog. Piercing Tool, die Möglichkeit der "Temperatureinschätzung" mittels Sprühstrahl an die Decke sowie das Setzen eines mobilen Rauchverschlusses sind weitere Trainingsmöglichkeiten der Anlage.

Innensenator Andy Grote: "Flammen, Hitze und giftiger Rauch - das ist professionelles Training unter knallharten Realbedingungen! Die neue Simulationsanlage hilft den Kolleginnen und Kollegen die Gefahren einer schnellen Brandausbreitung einschätzen und diesen wirkungsvoll begegnen zu können. Die Anschaffung ist damit nicht nur eine wichtige Investition in Hamburgs Sicherheit, sondern dient auch dazu, die Männer und Frauen unserer Feuerwehr noch besser auf schwierige Einsatzlagen vorzubereiten und damit zu schützen. Nur so können unsere Feuerwehrleute auch in schwierigen Einsatzlagen, ihr ganzes Wissen und ihre Erfahrung abrufen und Leben retten."

Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg, Oberbranddirektor Dr. Christian Schwarz: "Eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung ist für unsere Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr von extrem großer Bedeutung. Nur wer unter realitätsnahen Bedingungen trainiert werden kann, wird im Einsatzfall professionell handeln können. Die neue RDA ist ein weiterer, wichtiger Baustein unserer Heißausbildung an der Feuerwehrakademie Hamburg."

Innensenator Andy Grote, der Amtsleiter der Feuerwehr Hamburg, Dr. Christian Schwarz, sowie der Schulleiter der Feuerwehrakademie Hamburg, Bernd Herrenkind, haben heute das Praxistraining bei hohen Temperaturen in der Anlage aktiv begleitet und konnten im Zuge der Simulation hautnah feststellen, dass die körperlichen und psychischen Belastungen an die eines echten Brandeinsatzes heranreichen. Ein erfahrenes Ausbilder-Team, aus dem "Fachbereich Brandschutz" der Feuerwehrakademie, hat den Praxisverlauf gesteuert und überwacht.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dennis Diekmann
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg
Weitere Meldungen: Feuerwehr Hamburg