Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Düren mehr verpassen.

Polizei Düren

POL-DN: Kleine Ursache - große Wirkung

Kreuzau (ots)

Weil Essen in einem Topf in Brand geriet, verbrachten fünf Personen die Nacht im Krankenhaus.

Kurz vor 20:00 Uhr bemerkte eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße in Winden vom Hausflur her eine Rauchentwicklung. Gemeinsam mit dem Hauseigentümer konnte die Erdgeschosswohnung als Ausgangspunkt ausgemacht werden. Mit einem Schlüssel wurde die Wohnung betreten. Die Bewohnerin, die zu dem Zeitpunkt schlief, hatte noch nichts von dem Geschehen bemerkt. Der Eigentümer brachte die Frau ins Freie und verständigte die Feuerwehr. Zwischenzeitlich hatte er auch festgestellt, woher der Rauch kam. Auf dem Herd in der Küche stand ein Topf, dessen Inhalt mittlerweile in Flammen aufgegangen war. Ein Bekannter der Bewohnerin hatte mit dem Kochen begonnen, dann aber die Wohnung verlassen, ohne sich weiter um die Speisen zu kümmern.

Vier Hausbewohner und der Vermieter im Alter zwischen einem und 62 Jahren mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, wo sie zur weiteren Kontrolle verblieben. Bis auf den Topf und das darin befindliche Essen entstand kein Schaden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
  • 26.05.2022 – 01:00

    Vorbild Österreich? Debatte über Masken im ÖPNV

    Osnabrück (ots) - Vorbild Österreich? Debatte über Masken im ÖPNV Infektiologe Tenenbaum: Ende der Tragepflicht wäre "vertretbar" - Montgomery: "An Maskenpflicht bis Frühjahr festhalten" Osnabrück. Nach dem Beschluss zum Ende der ÖPNV-Maskenpflicht in Österreich wird auch in Deutschland über die Maßnahme diskutiert. "Ein Ende der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen oder Flugzeugen wäre durchaus vertretbar. Jeder ...

  • 26.05.2022 – 01:00

    Ukraine-Krieg: Bundesregierung befürchtet Hunger-Sommer in Teilen der Welt

    Osnabrück (ots) - Ukraine-Krieg: Bundesregierung befürchtet Hunger-Sommer in Teilen der Welt Getreideversorgung kritisch - Union: Stilllegung von Ackerflächen verschieben Osnabrück. Die Bundesregierung befürchtet, dass sich die Ernährungssituation in Teilen der Welt in diesem Sommer zuspitzt. "Eine Hungersnot in Ostafrika, der Sahelzone und dem Nahen Osten kann ...

  • 26.05.2022 – 01:00

    23.800 Euro Jahresverdienst nicht genug: "Hartz-IV-Rente" nach 45 Jahren Arbeit in Vollzeit

    Osnabrück (ots) - 23.800 Euro Jahresverdienst nicht genug: "Hartz-IV-Rente" nach 45 Jahren Arbeit in Vollzeit 2,5 Millionen Betroffene nach Angaben des Bundesarbeitsministeriums - Linken-Kandidat Pellmann drängt auf höheres Rentenniveau Osnabrück. Selbst wer 45 Jahre lang in Vollzeit gearbeitet und dabei jährlich stets 23.800 Euro im Jahr verdient hat, erhält ...

Weitere Meldungen: Polizei Düren
Weitere Meldungen: Polizei Düren
  • 19.02.2021 – 12:40

    POL-DN: Pedelec-Fahrer angefahren

    Jülich (ots) - In Koslar kam es am Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 46-jähriger Pedelec-Fahrer schwer verletzt wurde. Eine Auto-Fahrerin hatte ihn angefahren, als er entgegen der Fahrtrichtung auf einem Fahrradschutzstreifen unterwegs war. Gegen 14:00 Uhr befuhr eine 28 Jahre alte Frau aus Jülich mit ihrem Pkw die Hasenfelder Straße und beabsichtigte, nach rechts auf die Kreisbahnstraße in Fahrtrichtung Barmen abzubiegen. Ihren eigenen Angaben ...

  • 19.02.2021 – 12:38

    POL-DN: Erneute Warnung vor falschen Polizeibeamten

    Düren (ots) - Am Donnerstag meldeten sich zwei Senioren bei der Polizei, weil angebliche Polizisten in Telefongesprächen Geld gefordert hatten. In einem der Fälle waren die Täter auch erfolgreich. Beide Male wurde die gleiche Masche angewendet: Der Sohn habe einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht, stehe kurz vor der Verbringung in ein Gefängnis und könne jedoch nach Zahlung einer Kaution auf freien Fuß kommen. ...

  • 19.02.2021 – 12:33

    POL-DN: Einbrecher kam übers Dach

    Düren (ots) - Ein unbekannter Täter brach in der Nacht zu Donnerstag in ein Bürogebäude an der Nideggener Straße ein. Anhand der Überwachungstechnik kann die Tatzeit eingegrenzt werden auf den Zeitraum zwischen 02:00 Uhr und 02:20 Uhr. Ein Unbekannter war auf nicht bekannte Weise auf das Dach des Gebäudekomplexes geklettert und hatte sich über eine Luke Zutritt zum Objekt verschafft, wobei er einen Teil der Deckenverkleidung beschädigte. In den Büroräumen suchte ...