Bundespolizeiinspektion Magdeburg

BPOLI MD: Bundespolizei rettet Schwäne

Rathmannsdorfer Teiche (Saalekreis) (ots) - Der Ausflug von zwei Schwänen am 28. Oktober 2018, gegen 11:00 Uhr auf eine Schnellfahrstrecke der Bahn an den Rattmannsdorfer Teichen (Saalekreis) nahm glücklicher Weise ein gutes Ende. Die Notfallleitstelle der Bahn meldete der Bundespolizei, dass sich die zwei Tiere, darunter ein Jungschwan, direkt an den Gleisen der Eisenbahn-Neubaustrecke, Erfurt-Leipzig/Halle befanden. Dass die Eisenbahnstrecke an den Rathmannsdorfer Teichen mit Schallschutzwänden eingefasst ist, stellte hier eine enorme Hürde zur Rettung der Schwäne dar. Vermutlich waren durch diese Wände die Schwäne orientierungslos. Die beiden eingesetzten Bundespolizisten organisierten kurzer Hand über die Deutsche Bahn einen Zug außerhalb des regulären Bahnverkehrs, einen sogenannten Leerzug. In diesem Leerzug fuhren die Beamten auf die Neubaustrecke bis zu den beiden Schwänen heran. Der Jungschwan ließ sich nicht einfangen, flog aber über die Schallschutzwand und war somit nicht mehr der Gefahr des Bahnverkehrs ausgesetzt. Der ältere Höckerschwan konnte jedoch durch die Bundespolizisten eingefangen werden und wurde in dem Leerzug mitgenommen. Mit Schwan an Bord fuhren die Beamten aus der Gefahrenzone, bis zum Ende der Schallschutzwand heraus und setzten ihn an den nahegelegenen Rathmannsdorfer Teichen ins Wasser. Nun kann man nur noch hoffen, dass die beiden Schwäne wieder zusammenfinden. Das konnten die Beamten nicht mehr herausfinden, denn sie wurden von dem Zug wieder zu ihrem Einsatzfahrzeug gefahren. Schwan gut, alles gut!

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Telefon: +49 (0) 391 56549-504
Mobil: +49 (0) 152 / 04617860
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Das könnte Sie auch interessieren: