Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Erfurt mehr verpassen.

25.04.2018 – 13:59

Bundespolizeiinspektion Erfurt

BPOLI EF: Bundespolizei stellt verbotene Pyrotechnik sicher

Erfurt (ots)

Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte gestern kurz vor Mitternacht einen 26-jährigen Deutschen im Erfurter Hauptbahnhof. Bei der Nachschau in den mitgeführten Sachen des Mannes stießen die Beamten auf 22 sogenannte Polen-Böller. Diese hatte der 26-Jährige nach eigenen Angaben in Polen gekauft, eine Erlaubnis zur Einfuhr ins Bundesgebiet hatte der Mann nicht. Die Beamten stellten die Feuerwerkskörper sicher, der 26-Jährige bekam eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz.

In dem Zusammenhang warnt die Bundespolizei vor dem Umgang mit verbotener Pyrotechnik. Besitz und Einfuhr von nicht konformitätsbewerteten / zugelassenen Feuerwerkskörpern ist nicht nur gefährlich, sondern auch verboten. Dies kann mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bestraft oder mit einer Geldbuße belegt werden. Von illegaler Pyrotechnik kann große Gefahr ausgehen. Legale Feuerwerkskörper, Böller und Knaller durchlaufen ein aufwändiges Prüfverfahren bei der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM). Die somit konformitätsbewerteten Feuerwerkskörper werden vom Hersteller mit einem CE-Zeichen und einer Registriernummer gekennzeichnet und erhalten zusätzlich eine Identifikationsnummer. Immer gilt: Finger weg von verbotenen Feuerwerkskörpern!

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie auch im Internet unter: www.polizei-beratung.de.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt
Michael Oettel
Telefon: 0361 65983 - 521
E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell