Bundespolizeiinspektion Leipzig

BPOLI L: Weiterer Fahndungseinsatz der Bundes- und Landespolizei im und um den Hauptbahnhof

Leipzig (ots) - Seit heute Mittag führten die Bundes- und die Landespolizei einen ge-meinsamen Fahndungseinsatz im und um den Leipziger Hauptbahnhof durch. Bis zum Einsatzende gegen 20 Uhr wurden über 50 Personen kontrolliert. Davon wurden vier Personen beim Drogenhandel festgestellt. Gegen die Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen Handel und Besitz von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Bei einem libanesischen Staatsangehörigen (24) wurde bei der Durchsuchung ein deutscher Führerschein, ein Studentenausweis und eine Krankenkarte aufgefunden. Laut eigener Aussage hat er sie in Berlin gefunden und noch nicht abgegeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdacht der Fundunterschlagung wurde eingeleitet.

Bei der Fahndungskontrolle eines marokkanischen Staatsangehörigen (29) stellte sich heraus, dass er von der Zentralen Ausländerbehörde (ZAB) in Bamberg zur Festnahme mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Er ist zur Ausweisung/ Abschiebung ausgeschrieben. Nach Rücksprache mit der Behörde Bamberg wurde die Person in Gewahrsam genommen. Morgen soll er dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Eine weitere Person wurde im Bereich des Fernbusterminal kontrolliert. Da er keine Ausweise bei sich trug, bestand der Verdacht des unbefugten Aufenthaltes. Die ersten Ermittlungen ergaben, dass der aus Ägypten stammende 42-Jährige illegal aus Dänemark eingereist ist.

Die Ermittlungen dauern an

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Leipzig
Pressesprecher
Jens Damrau
Telefon: 0341-99799 106 o. Mobil: 0172/305 12 80
E-Mail: bpoli.leipzig.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Leipzig, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren: