Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Bundespolizeiinspektion Chemnitz mehr verpassen.

08.03.2019 – 10:55

Bundespolizeiinspektion Chemnitz

BPOLI C: Bundespolizei Chemnitz ermittelt wegen sexueller Belästigung

Chemnitz (ots)

Die Bundespolizei Chemnitz erhielt am 07.03.2019 um 16:00 Uhr die Information der Notfallleitstelle der DB AG, dass im Zug von Dresden nach Zwickau eine Jugendliche unsittlich berührt worden sei und sich hilfesuchend an die Zugbegleitung wandte. Bei Einfahrt der Regionalbahn um 16:25 Uhr am Chemnitzer Hauptbahnhof konnte der Tatverdächtige nicht festgestellt werden. Nach Auskunft der geschädigten Jugendlichen und weiterer Zeugen hatte er den Zug bereits vor Ankunft in Chemnitz verlassen. Aufgrund der guten Personenbeschreibung des Tatverdächtigten konnte er jedoch mit Ankunft des nachfolgenden Zuges gegen 16:50 Uhr in Chemnitz vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der polizeilichen Vernehmung hat sich der 28jährige Beschuldigte eingelassen. Er habe die Geschädigte an den Haaren und am Oberschenkel berührt. Gegen den afghanischen Staatsangehörigen hat die Bundespolizeiinspektion Chemnitz ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz
BPOLI Chemnitz
Telefon: 0371 4615-117 oder 0371 4615-105
E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Chemnitz
Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Chemnitz