Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

11.05.2018 – 11:00

Bundespolizeiinspektion Dresden

BPOLI DD: Bundespolizei Dresden erwartet hohes Aufkommen an Zugreisenden aufgrund der Fußballbegegnung SG Dynamo Dresden - 1. FC Union Berlin am kommenden Sonntag

Dresden (ots)

Am kommenden Sonntag, dem 13.05.2018 um 15:30 Uhr, findet in der 2. Bundesliga die Spielbegegnung zwischen der SG Dynamo Dresden und dem 1. FC Union Berlin in Dresden statt. Die traditionsreiche Begegnung sorgt in den Fanlagern beider Vereine für sehr großes Interesse und ein ausverkauftes DDV-Stadion.

Die Bundespolizei Dresden rechnet ab dem späten Vormittag mit einem deutlichen Anstieg Bahnreisender in den Zügen nach Dresden, insbesondere aus dem Raum Leipzig, Senftenberg und Ruhland sowie in den Nahverkehrszügen aus dem Dresdner Umland, da aus allen diesen Richtungen Fans beider Vereine unterwegs sein werden. Hinzu kommt, dass erfahrungsgemäß über das Wochenende überdurchschnittlich viele Ausflügler in Zügen von und nach Dresden bis in die Abendstunden unterwegs sind. Es ist durchaus denkbar, dass Zugkapazitäten trotz maximal möglicher Aufstockung ausgeschöpft sein könnten. Außerdem finden am Hauptbahnhof Dresden umfangreiche Bauarbeiten statt, woraus Zugverlegungen resultieren und temporäre polizeiliche Maßnahmen, wie Absperrungen, erforderlich werden könnten.

Die Bundespolizei in Dresden, die die An- und Abreise der Anhängerschaften bahnseitig polizeilich absichert, wünscht ALLEN Beteiligten ein leidenschaftliches und friedliches Fußballspiel.

Der Einsatz wird von einem Twitter-Team der Bundespolizei begleitet. Diesem können Interessierte unter @bpol_pir folgen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Dresden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Dresden