Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

21.01.2019 – 14:46

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen

Görlitz, BAB 4 (ots)

Weil sie gegen das Aufenthaltsgesetz verstoßen haben, sind fünf Ukrainer, drei Ukrainerinnen sowie ein Russe am Samstag bzw. Sonntag von der Bundespolizei angezeigt worden.

Zu einem Teil waren die Drittstaatsangehörigen eingereist, um sich Arbeit zu suchen bzw. um eine entsprechende Arbeitsstelle anzulaufen. In zwei Fällen spielten dabei auch rechtswidrig erlangte Visa oder in einem Fall ein gefälschter litauischer Ausweis (den der Delinquent in seiner Socke versteckt hielt) eine Rolle. Die betreffenden Personen sind inzwischen nach Polen zurückgeschoben worden bzw. werden mit dem Flugzeug ausreisen.

Zu einem anderen Teil sind die Drittstaatsangehörigen nachweislich einer nicht genehmigten Erwerbstätigkeit nachgegangen und wollten nun nach Hause. Mit ihnen wird sich die zuständige Ausländerbehörde befassen.

Der letzte "Kandidat", ein 37-Jähriger aus der Ukrainer, reiste am Montag, kurz nach Mitternacht, ein. Auch er war ausschließlich nach Deutschland gekommen, um schwarz zu arbeiten. Bei ihm war eine gefälschte polnische ID-Karte gefunden worden. Insofern wird nun auch wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen ermittelt. Auch er musste nach Polen umdrehen.

Die Aufgriffsorte lagen jeweils entlang der Autobahn zwischen der Anschlussstelle Weißenberg und dem Rastplatz An der Neiße.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell