Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Libanese hatte keine Fahrerlaubnis

Görlitz, BAB 4 (ots) - Ein libanesischer Kraftfahrer ist am Mittwochmorgen von Bundespolizisten ohne Fahrerlaubnis ertappt worden. Der 39-Jährige saß hinter dem Steuer eines Mercedes-Geländewagens, als er auf dem Autobahnrastplatz Wiesaer Forst kontrolliert wurde. Offenbar wollte der Mann die Ordnungshüter mit einem gefälschten libanesischen Führerschein täuschen, aber der Plan ging nicht auf. Schnell hatten die geschulten Augen der Fahnder erkannt, dass etwas mit dem Schein nicht stimmte. Später sind das falsche Dokument und vorerst das Auto und der Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt worden. Der in Dresden lebende Libanese musste vor seiner Entlassung eine Sicherheitsleistung i. H. v. 2.400,00 Euro hinterlegen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: