Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

BPOLI LUD: Reichlich getankt

Görlitz (ots) - Beim Tanken dachte gestern ein 59-Jähriger wohl in erster Linie an sich selbst.

Dem Mann bzw. seinem BMW war eine Streife der Bundespolizei am Vormittag ab dem Autobahntunnel Tunnel Königshainer Berge in Richtung Dresden gefolgt. Weil das Fahrzeug während der Fahrt mehrmals schlingerte und auch die Geschwindigkeit des Öfteren überdeutlich geringer wurde, erfolgte auf dem nächsten Rastplatz (Wacheberg) eine Kontrolle.

Dabei hatte der Fahrer beim Abstellen seines BMW mächtige Probleme und traf nur mit Mühe die Haltebucht. Auch das Herunterfahren der Scheibe der Fahrertür und die Aufforderung, die Papiere zu zeigen, schienen ihn zu überfordern.

Sowohl die kräftige Alkoholfahne als auch ein mit Wodka-Flaschen gefüllter Karton auf der Rücksitzbank waren anschließend Grund genug für einen Atemalkoholtest. Dieser Test endete mit umgerechnet 2,44 Promille. Für den berauschten Baden-Württemberger war die Fahrt damit beendet. Um ihn kümmerte sich später das Autobahnpolizeirevier Bautzen. Er wird nun mit einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr rechnen müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf
Pressesprecher
Michael Engler
Telefon: 0 35 81 - 3 62 67 21
E-Mail: bpoli.ludwigsdorf.presse@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf

Das könnte Sie auch interessieren: